Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einigung mit Hajnal

DORTMUND Der Wechsel des Karlsruher Spielmachers Tamas Hajnal (26) zur Dortmunder Borussia ist perfekt. Der BVB bestätigte am Mittwochmittag den Deal.

Einigung mit Hajnal

Hoffentlich jubelt er nach den ersten fünf Spieltagen auch noch. Der neue BVB-Regisseur Tamas Hajnal.

Hajnal unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012. "Er wird unser Offensivspiel beleben, ist ein hervorragender Passgeber und kommt inzwischen auch selbst zum Abschluss", sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Und: "Die Rahmendaten des Transfers haben uns überzeugt." Hajnals Ablösesumme war auf 1,25 Millionen Euro festgeschrieben.

Kurioserweise wird er ab dem Sommer in einen klubinternen Konkurenzkampf mit seinem Vorgänger beim KSC, Dortmunds Giovanni Federico, einsteigen. Zorc: "Konkurrenz tut uns auf jeder Position gut. Auch im zentralen offensiven Mittelfeld."

Karlsruhes Manager Rolf Dohmen, der Hajnal  im Traininingslager an der türkischen Riviera noch "bekehren" wollte, hatte schon vor wenigen Tagen gemutmaßt: "Das wird wohl so laufen wie vor einem Jahr bei Federico. Wenn Hajnal ein Angebot aus Dortmund hat, können wir nicht mithalten."

Doppelt bitter für Dohmen: Der BVB hat ihn darüber informiert, dass er auch mit Karlsruhes Innenverteidiger Mario Eggimann verhandelt...

Anzeige
Anzeige