Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Entwarnung im Krankenhaus

DORTMUND Er war die späte Entdeckung der vergangenen Saison – doch in der laufenden wird Daniel Gordon (23) ständig aus der Bahn geworfen.

von Von Sascha Fligge

, 04.12.2007

Lediglich 20 Bundesliga-Minuten (beim 2:2 in Leverkusen) stehen für den defensiven Mittelfeldspieler bislang zu Buche, ein Einsatz bei den Amateuren kam hinzu. Immer wieder warfen ihn Verletzungen (u.a. Meniskusquetschung im linken Knie) zurück.

Am Dienstag der nächste Schock: Eine erneute Knieverletzung im Training, diesmal war das rechte Gelenk betroffen. Befürchtungen, Kreuzband und Innenband könnten angegriffen sein, bestätigten sich allerdings nicht. Gordons Vater am Nachmittag gegenüber unserer Zeitung: „Daniel wurde in Duisburg untersucht. Es sieht inzwischen so aus, als seit nur das Innenband überdehnt.“ Sollte sich die Diagnose bestätigen, könnte der Jungprofi in einer Woche schon wieder trainieren.

Apropos Training: Während der Einheit am Dienstagmittag fehlte Interims-Rechtsverteidiger Jakub Blaszczykowski (Wadenprobleme). Der polnische Natonalspieler soll aber heute wieder auf den Platz zurückkehren und am Freitag gegen Bielefeld auflaufen.

Lesen Sie jetzt