Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hasanbegovic und Paurevic verlängern ihre Verträge beim BVB

3. Liga

DORTMUND „Der Abstieg“, sagt Borussia Dortmunds Nachwuchs-Koordinator Lars Ricken, „ist ärgerlich, aber die 3. Liga ist eine Profi-Liga. Und viele unserer jungen Spieler sind eben noch keine Profis.“

von Von Harald Gehring

, 26.04.2010
Hasanbegovic und Paurevic verlängern ihre Verträge beim BVB

Nedim Hasanbegovic bleibt beim BVB.

Deshalb sei die Regionalliga West, die neue sportliche Heimat der Borussen, durchaus kein Nachteil. „Für die Entwicklung junger Spieler kann es nur positiv sein, nicht von einem Spieltag zum anderen den Nervenstress des Abstiegskampfes zu spüren. Eine Siegermentalität bildet sich durch Erfolgsmeldungen heraus“, sagt der ehemalige Champions-League-Gewinner. Und Ricken betont: „Ganz bewusst gibt es jetzt einen personellen Umbau in unserem Kader.“ Youngster wie die Torleute Focher, Alomerovic oder Ginczek, Sobiech, Hornschuh Kandziora, Treude, Stiepermann, Paurevic, Hermes sind in der neuen Saison gefragt.

Allein lassen will sie der BVB jedoch nicht. „Diese jungen Spieler haben Qualität, sie haben den deutschen Juniorenfußball im positiven Sinn stark beeinflusst. Einige von ihnen könnten durchaus auch zum Bundesliga-Aufgebot gehören. Aber es werden ihnen auch erfahrene Spieler zur Seite gestellt“, berichtet Lars Ricken. Dazu passt, dass Mittelfeldspieler Nedim Hasanbegovic seinen Vertrag verlängert hat. Auch Ivan Paurevic hat sich für die nächsten zwei Jahre an den BVB gebunden. Als Neuzugang steht wie berichtet das münstersche Talent Marvin Bakalorz bereits fest. Mit weiteren Spielern, auch mit vereinsfremden, wird verhandelt. Ricken führt zudem Gespräche mit Christian Eggert und mit Jörn Neumeister. Weitere Termine mit anderen Borussen sollen folgen. „Zur neuen Saison präsentieren wir eine entwicklungsfähige Mannschaft. Aber der sofortige Aufstieg ist nicht garantiert."