Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hummels träumt von Malta

DFB-Berufung

DORTMUND Am Montagabend sausten zwischen Dortmund und Gelsenkirchen die Kurznachrichten nur so hin und her. Mit höchst interessantem Inhalt....

von Von Sascha Fligge

, 28.04.2010
Hummels träumt von Malta

mats Hummels steht kurz vor der Berufung in die Nationalmannschaft.

Dortmunds Innenverteidiger Mats Hummels (21) hatte von Gerüchten erfahren, er werde genauso wie der Schalker Benedikt Höwedes (22) für den WM-Test der Nationalmannschaft am 13. Mai gegen Malta berufen. „Möglicherweise kommt da bald was...“, schrieb der Borusse seinem Kumpel.

Bislang wartet das Duo aber vergeblich auf Rauchzeichen aus der DFB-Zentrale in Frankfurt. „Es gibt kein Signal“, sagte Hummels gestern. Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc sprach für sich und KGaA-Boss Hans-Joachim Watzke: „An uns wurde noch nichts herangetragen.“ Falls Hummels (Kicker-Notenschnitt 3,06) und Höwedes (3,26) gegen Malta auflaufen dürften, würde sich ohnehin die Frage nach dem Wert dieser Nominierung stellen. „Es wird einen Malta-Kader geben und einen ganz anderen für die WM“, vermutet Hummels. Bislang spielen im Casting für den Nebenmann des WM-Abwehrchefs Per Mertesacker (Bremen) schließlich andere die tragenden Rollen.

Hintergrund dafür, dass Joachim Löw dennoch auf Hummels und Höwedes setzen könnte: Der Bundestrainer muss wegen des Pokalendspiels zwischen München und Bremen (15. Mai), Hamburgs möglicher Europa League-Finalteilnahme (12. Mai) und dem FA-Cup-Finale mit Chelsea um Michael Ballack (15. Mai) gegen Malta auf etliche Profis verzichten.