Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kießling raubt dem BVB den Sieg

LEVERKUSEN Wer so dicht vor dem Auswärtssieg steht, der kann über ein Remis nicht glücklich sein. Vier Minuten vor Schluss kassierte der BVB in Leverkusen den Ausgleich zum 2:2. Bis dahin hatte es dank eines Doppelpacks von Mladen Petric nach dem zweiten Erfolg hintereinander für die Doll-Elf ausgesehen. So wurde es das erste Remis der Saison.

von Von Thomas Rellmann

, 20.10.2007
Kießling raubt dem BVB den Sieg

Dortmunds Doppeltorschütze Mladen Petric im Zweikampf mit Leverkusens Nationalspieler Simon Rolfes.

Doch zunächst gaben die Gastgeber den Takt an und hatten durch Ersatzkapitän Simon Rolfes die erste dicke Möglichkeit. Der Nationalspieler dribbelte sich durch die gesamte Hintermannschaft, zielte aber über den Querbalken (10.). Auch ein Freistoß von Arturo Vidal verfehlte nur knapp das Ziel (16.). Ob es ein Weckruf für den BVB war? Im Gegenzug legte Federico für Mladen Petric auf und dessen Volleyknaller aus 18 Metern zwang René Adler zu einer Glanztat. Fortan wagten sich die Schwarzgelben immer häufiger in Bayers Hälfte. Doch auch die Werkself blieb gefährlich, etwa bei einer Chance von Barnetta (19.). Dortmund war nun aber im Spiel. Adler musste gegen Diego Klimowicz retten (21.), Kringe hatte geflankt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden