Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Das BVB-Interview

Philipp über Ablöse, Erwartungen und Gesangseinlagen

DORTMUND Maximilian Philipp hat Borussia Dortmund mehr gekostet als die anderen drei Neuzugänge, gesetzt ist der Ex-Freiburger dadurch aber nicht. Im großen Interview mit Dirk Krampe spricht der 23-Jährige über den daraus resultierenden Druck, seine Erwartungen und verrät auch, dass das Dortmunder Aufnahmeritual nicht so sein Ding war.

/
"Spielen will ich auf jeden Fall, sonst wäre ich nicht gewechselt": Dortmunds Neuzugang Maximilian Philipp.

BVB-Reporter Dirk Krampe (l.) im Gespräch mit Maximilian Philipp.

Auch Sie mussten in Bad Ragaz vor versammelter Mannschaft singen. Wie war’s? Ging so (lacht). Ich hab Hulapalu von Andreas Gabalier gesungen, das kannten zumindest alle. Immerhin, ich hab’s geschafft.

Trifft das Lied Ihren Musikgeschmack? Nee (lacht). Ich höre eher Hip-Hop.  

Nach Ihren zwei Treffern für Freiburg beim 3:1 gegen Gladbach mussten Sie mit Megafon den Vorsinger vor den Freiburger Fans machen. Ein Kollege schrieb danach: "Zum Glück spielt er besser Fußball, als er singt" … Da hat der Kollege wohl recht (lacht).

Um bei der Musik zu bleiben: Sie spielen demnächst in Deutschlands Fußball-Oper, im Signal Iduna Park. Was löst das in Ihnen aus? Ich freue mich natürlich riesig darauf. Ich durfte ja schon mit Freiburg zweimal dort spielen.

Nicht so erfolgreich allerdings … Das stimmt. Hätte besser laufen können, ist aber auch schon einigen anderen Vereinen in Dortmund passiert. Es ist für Gäste-Teams immer schwer in Dortmund. Daher freue ich mich umso mehr, nun für den BVB dort zu spielen. Es ist was Besonderes.

Kniffliges Aufnahmeritual

Neuland für Philipp und Dahoud beim BVB

BAD RAGAZ Gleich bei ihrem ersten Auftritt an neuer Wirkungsstätte waren die beiden U21-Europameister mächtig gefordert. Die Gesangseinlage vor der Mannschaft, die keinem Dortmunder Neuzugang erspart bleibt, fiel Maximilian Philipp und Mahmoud Dahoud schwer.mehr...

Wegen der Masse von 80.000? Nicht nur, weil es so viele Zuschauer sind. Das allein aber ist im Vergleich zu Freiburg schon ein riesiger Unterschied. Es ist aber vor allem krass, wie intensiv die Fans hinter der Mannschaft stehen.

War auch das ein Grund für Ihre Entscheidung, zum BVB zu wechseln? Es gab ja auch andere Interessenten. RB Leipzig zum Beispiel … Dortmund ist einer der besten Vereine in Deutschland und auch europaweit anerkannt. Ich denke, ich habe hier gute Entwicklungsmöglichkeiten und kann eine Menge von den besten Spielern lernen.

Haben Sie sich nach dem Anruf von Michael Zorc Tipps geholt? Zum Beispiel von Matthias Ginter? Nein, Matze ist ja aus Freiburg nach Dortmund gewechselt, als ich gerade erst zu den Freiburger Profis kam. Roman Bürki hat mir zu dem Schritt geraten, er hat mir vom BVB erzählt. Ich war aber schon als Jugendlicher angetan vom BVB. Wenn man mit den U-Teams gegen den BVB gespielt hat, war das etwas Besonderes.

Der Schritt ist, ohne Freiburg abwerten zu wollen, recht groß. Das musste auch Ginter damals erkennen. Wie haben Sie sich vorbereitet auf das Erlebnis BVB? Die Erwartungen und der Druck sind größer, das steht außer Frage. Ich bin da aber relativ entspannt. Ich liebe Fußball, es macht mir riesigen Spaß, zu spielen. Ich will mir keinen großen Druck machen, weil es dazu führen könnte, dass ich in meiner Spielweise verkrampfe. Ich versuche, locker zu bleiben, trotzdem aber mit unverändert großem Ehrgeiz.

BVB-Training in Bad Ragaz am 31. Juli

Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Fußball, Fussball: 1. Bundesliga, Saison 2017/2018, Tag 6 im Trainingslager von Borussia Dortmund am 31.07.2017 in Bad Ragaz, Schweiz.
Dortmunds Trainer Peter Bosz gibt Anweisungen an seine Spieler.
Fußball, Fussball: 1. Bundesliga, Saison 2017/2018, Tag 6 im Trainingslager von Borussia Dortmund am 31.07.2017 in Bad Ragaz, Schweiz.
Dortmunds Trainer Peter Bosz  gibt Anweisungen an seine Spieler.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Fußball, Fussball: 1. Bundesliga, Saison 2017/2018, Tag 6 im Trainingslager von Borussia Dortmund am 31.07.2017 in Bad Ragaz, Schweiz.
Dortmunds Nuri Sahin bei der Ballannahme.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.
Bilder des BVB-Trainings in Bad Ragaz am 31. Juli.

Warum war die Zeit für Sie jetzt passend? Ich glaube, dass ich reif genug bin mit meinen 23 Jahren. Ich konnte viel lernen in den vergangenen drei Jahren im Profibereich, das war eine wichtige Zeit, um in der Bundesliga erst einmal anzukommen.

Freiburg als perfekte Zwischenstation … Das stimmt. Als junger Spieler hast du in Freiburg richtig gute Perspektiven, der Trainer steht für seine Förderung junger Spieler. Auch wenn er hart und konsequent ist. So muss das auch sein. Wer das als Spieler begreift, hat gute Chancen, in der Bundesliga Fuß zu fassen.

SEITE 2: Philipp über Entwicklung und Ablösesummen

Sie sind nicht gerade den direkten Weg gegangen, sind bei der Hertha durchgefallen und dann über TeBe und Cottbus in die Bundesliga gekommen. Ist das ein Charaktermerkmal? Hartnäckig dranzubleiben? Auf jeden Fall. Ich bin extrem ehrgeizig. Ich hätte als Jugendspieler auch einen anderen Weg gehen und früh vielleicht auch mehr Geld verdienen können. Das ist ja heutzutage so. Aber ich habe mich damals immer schon für die beste Perspektive entschieden. Deshalb bin ich zum Beispiel damals auch nach Cottbus gegangen.

Zu Claus-Dieter Wollitz … Er hat Spieler wie Bittencourt oder Kobylanski gefördert. Da habe ich auch eine Chance für mich gesehen. Es ist dann ein bisschen blöd gelaufen, weil er dann ging. Dann kam die Anfrage von Freiburg und ich hatte sofort das Gefühl, dass das passen könnte.

BAD RAGAZ Nur fünf Bundesliga-Spiele hat Nuri Sahin in der vergangenen Saison absolviert, neun waren es im Jahr davor. Auch, aber nicht nur wegen vieler Verletzungen war die Ära Thomas Tuchel nicht die glücklichste Zeit, die Borussia Dortmunds Sechser durchmachte. Momentan erlebt der 28-Jährige eine bemerkenswerte Renaissance.mehr...

Von den vier BVB-Neuzugängen sind Sie neben Dan-Axel Zagadou für die BVB-Fans sicher der große Unbekannte. Was für einen Spielertyp bekommt die Borussia? Ich bin ein gradliniger Spieler. Ich suche sehr schnell und direkt den Abschluss.

Was Sie in Freiburg erfolgreich nachgewiesen haben … Ja, mir sind neun Tore gelungen. Es hätten aber noch viel mehr sein können, ich habe noch einige Chancen liegen lassen. Neun Treffer sind aber nicht so schlecht, denke ich. Auch meine Technik ist okay, auch wenn ich in allen Bereichen sicher noch viel verbessern kann. Und ich bin auch nicht der Langsamste.

Pierre-Emerick Aubameyang freut sich sicher über jeden Herausforderer. Gab es schon ein Sprintduell? (lacht) Zum Glück noch nicht.

Sie wurden verpflichtet, nachdem die schwere Verletzung von Marco Reus bekannt geworden war. „Dortmund holt den Reus-Ersatz“, man las, dass sie diesen Vergleich nicht so sehr mögen … Wir sind im gleichen Alter nach Dortmund gekommen. Er ist aber eigentlich ein anderer Spielertyp. Ich fühle mich im Zentrum wohl, auch wenn ich auch in Freiburg auf beiden Außenbahnen gespielt habe.

Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp

Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.

Reus ist aktuell verletzt, dennoch ist die Konkurrenz groß. Wie beurteilen Sie Ihre Chancen? Spielen will ich auf jeden Fall, sonst wäre ich nicht gewechselt. Ich habe meine Qualitäten, aber natürlich haben wir in der Offensive Weltklasse-Spieler. Ich sehe es aber eher so, dass wir alles Teamkollegen sind. Es gibt ja auch so viele Spiele, da werde ich hoffentlich auch meine Einsatzminuten bekommen.

Wie groß ist Ihre Vorfreude auf die Champions League? Das war ein Kindheitstraum von mir. Es wäre Weltklasse, dort auflaufen zu dürfen. Sie kommen von einem sehr impulsiven Trainer zu einem, der auf uns einen sehr ruhigen, sachlichen Eindruck macht.

Ein Kulturschock? Es ist anders, das stimmt. Auch Peter Bosz aber sieht wie Christian Streich die Kleinigkeiten, er ist sehr akribisch, sieht Verbesserungspotenzial bei jedem Spieler und achtet auf Details. Ajax Amsterdam ist ja auch eine hohe Schule, er hat dort seine Qualität schon bewiesen.

Sie haben mit der U21 den EM-Titel geholt. Gibt Ihnen das einen zusätzlichen Schub für den BVB? Klar, den Titel nimmt mir keiner mehr. Es hat sehr viel Spaß gemacht, wir hatten eine richtig coole Zeit. Jetzt bin ich hier, bin super aufgenommen worden. Alles Weitere kommt dann hoffentlich.

DORTMUND Über das Interesse des BVB an Maximilian Philipp hat diese Redaktion schon vergangene Woche berichtet. Jetzt ist es offiziell: Der 23-Jährige trägt in der kommenden Saison das Trikot von Borussia Dortmund. Wie der BVB am Mittwoch mitteilte, unterschreibt der Freiburger einen Vertrag bis 2022. Dafür greift die Borussia tief in die Tasche.mehr...

Wir müssen natürlich noch über Ihre Ablöse reden. Beschäftigt Sie die Summe von 20 Millionen Euro? Ich kann ja nichts für die Summen, so ist der Markt derzeit eben. Klar, wenn es nicht laufen sollte, kommen vielleicht die Schlagzeilen. Aber ich versuche, mich davon nicht ablenken zu lassen.Sorgt die Summe für zusätzlichen Druck? Ein bisschen Druck ist natürlich schon da. Aber ich versuche, den nicht allzu sehr an mich heranzulassen.

Vielleicht hilft es ja, wenn Sie sich vorstellen, dass es nur ein Viertel des Marktwerts von Pierre-Emerick Aubameyang ist … (grinst) Vielleicht.

/
"Spielen will ich auf jeden Fall, sonst wäre ich nicht gewechselt": Dortmunds Neuzugang Maximilian Philipp.

BVB-Reporter Dirk Krampe (l.) im Gespräch mit Maximilian Philipp.

Anzeige
Anzeige