Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Revierderby-Randalierer müssen mit Stadionverboten rechnen

Ausschreitungen in Dortmund

Nach den Krawallen beim Revierderby Dortmund gegen Schalke am 20. Oktober müssen die über 200 von der Polizei festgenommenen Randalierer mit Stadionverboten, Meldepflichten auf ihrer Polizeiwache und "Bereichsbetretungsverboten" für Dortmund und Gelsenkirchen rechnen.

DORTMUND

02.11.2012
Revierderby-Randalierer müssen mit Stadionverboten rechnen

Die beim Revierderby Dortmund gegen Schalke von der Polizei festgenommenen Randalierer müssen mit Stadionverboten, Meldepflichten und "Bereichsvertretungsverboten" rechnen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden