Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ruhe vor dem Sturm

DORTMUND Wenig los beim BVB. Auch drei Tage vor dem Gastspiel des Spitzenreiters Bayern München blieb es bemerkenswert ruhig.

von Von Thomas Rellmann

, 25.10.2007
Ruhe vor dem Sturm

Pausierte im Training: Diego Klimowicz.

Da wirkte es fast schon wie ein kleiner Schock, dass Florian Kringe am Donnerstag beim Training fehlte. Ausgerechnet der wohl beständigste Borusse der laufenden Saison. Trainer Thomas Doll konnte schnell Entwarnung geben. Leichte Oberschenkelverhärtung, eine reine Vorsichtsmaßnahme. Auch Diego Klimowicz soll gegen den Rekordmeister auflaufen. Der Argentinier hat Adduktorenprobleme, setzte zwei Tage aus.

Und so bereitet sich Borussia so gelassen wie lange nicht mehr aufs Duell mit dem einstigen Rivalen auf Augenhöhe vor. Doll sagt nur: „Wenn wir auftreten wie gegen Bochum und Leverkusen, haben wir keine Chance.“ Ist doch ein anderes Kaliber, dieser FC Bayern.

Lesen Sie jetzt