Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schneider kritisiert Egoismus

DORTMUND Die Regionalliga macht‘s möglich – besonders zwischen den Tabellenplätzen fünf und zwölf rast der Fahrstuhl mit den Teams auf und ab. Am Wochenende erwischte es den BVB, der nach dem 1:3 in Oberhausen gleich fünf Plätze abstürzte.

von Von Harald Gehring

, 08.10.2007
Schneider kritisiert Egoismus

Fabian Buttgereit in Aktion

„Das ist auf den ersten Blick sicherlich sehr schmerzhaft. Wir sind aber noch im Soll und können unsere sehr gute Ausgangslage bereits am Mittwoch im Heimspiel gegen den VfB Lübeck im Erfolgsfall mächtig ausbauen“, sagt Borussia Dortmunds Trainer Theo Schneider.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden