Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BVB-Trainer im WDR2-Interview

Thomas Tuchel: "Fast Food gibt's nur im Dunkeln"

DORTMUND Thomas Tuchel hat für die zweite Saisonhälfte der Fußball-Bundesliga eine deutliche Zielvorgabe ausgegeben: "Klar ist, wir wollen auf jeden Fall unter die ersten Drei", sagte der BVB-Trainer gegenüber WDR2. Zudem sprach der 43-Jährige über eine mögliche Vertragsverlängerung, sein Verhältnis zu den Fans und Fast Food.

Thomas Tuchel: "Fast Food gibt's nur im Dunkeln"

BVB-Trainer Thomas Tuchel hat klare Vorstellungen für die Bundesliga-Rückrunde.

Thomas Tuchel über…

… die Ziele für die Rückrunde: „Wir wollen mindestens unter die ersten Drei und uns direkt für die Champions League qualifizieren. Wir wissen, dass wir dafür in 18 Spielen viel punkten müssen. Daraus leitet sich einiges ab, wir haben viel vor.“

Glücksgefühle und Rückschlag

BVB-Allrounder Bender will richtig angreifen

MARBELLA Dass der bodenständige Mann aus der Nähe von Rosenheim dieser BVB-Mannschaft gut tut, das merkt man immer dann, wenn er nach längerer Verletzungspause wieder auf dem Platz steht. Sven Bender kennt diese Phasen des erzwungenen Nichtstuns leider nur zu gut, "daher wirft mich das auch nicht mehr um. Ich bin es gewohnt, mich immer wieder ranzukämpfen."mehr...

… mangelnde Konstanz in der Hinrunde: „Wir brauchen alle Spieler, vor allem die Schlüsselspieler. Das sieht man gerade jetzt, wo Sven Bender und Marco Reus wieder dabei sind. Wir brauchen eine gewissen Lockerheit und eine gute Balance zwischen Offensive und Defensive. Zudem setze ich auf den Faktor Zeit.“

… die Unruhe während der Hinrunde: „Das hat mich schon überrascht. Die Probleme kamen mit den Verletzungen von wichtigen Persönlichkeiten, da hatten wir zähe Phasen. Gurkenspiele hatten wir auch in der vergangenen Saison, die haben wir dann aber 2:0 gewonnen.“  

BVB-Training in Marbella am 11. Januar

Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.
Bilder des BVB-Trainings in Marbella am 11. Januar.

… das Verhältnis zu Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc: „Es ist ein top professionelles, freundschaftliches Verhältnis. Dass es dabei auch mal zu Meinungsverschiedenheiten kommt, ist normal. Das ist zwingend notwendig, um sich weiterzuentwickeln. Ich fühle mich total wohl. Es gibt keinen Not, uns zu rechtfertigen.“

… eine mögliche Vertragsverlängerung: „Darüber haben wir noch nicht gesprochen. Ich bin extrem schlechter Verhandlungspartner während einer Saison, da grabe ich mich gerne in alle Mannschaftsthemen ein. Ich bin entspannt. Derzeit besteht keine Not, mir zur Seite zu springen.“

… den Vorwurf, er würde mit den Fans fremdeln: „Das finde ich krass unfair. Es wurde schon oftmals erklärt, wie ich dazu stehe. Ich bin wahnsinnig froh, dass mich die Fans nach den Spielen nicht fordern. Ich wüsste nicht, wie ich mir vor der Südtribüne verhalten würde - wahrscheinlich würde es fürchterlich werden. Deswegen fühle ich mich wahnsinnig wohl, wenn ich bei mir bleiben kann. Meine Rolle ist klar und ganz ehrlich angesprochen.“ 

MARBELLA Schrecksekunde beim BVB-Training in Marbella am frühen Dienstagabend: Ousmane Dembele musste die Einheit nach einem Zweikampf abbrechen. Auch Christian Pulisic bekam einen Schlag ab. Hier gibt es die Bilder und ein Video.mehr...

… sein Lieblingsgetränk: „Stilles Wasser - aber das ist sehr langweilig. Nach Siegen trinken wir ein Glas Champagner. Das ist ein Ritual mittlerweile, weil die vielen Siege in der vergangenen Saison an Bedeutung verloren haben. Ansonsten klar Gin Tonic. Kein Bier, kein Wein.“

… Belohnungen nach Siegen: „Da bin ich sehr anfällig für Schweinerein aller Art. Schokolade, Chips, Erdnüsse. Nach einem Sieg ist alles möglich. Fast Food gibt’s sehr, sehr selten - da muss es schon ein Auswärtssieg in der Champions League sein. Und für Fast Food muss es bei mir dunkel sein, sonst kriege ich das nicht runter. Also 3 Uhr nachts.“

Anzeige
Anzeige