Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schalke zu Gast in Wolfsburg

Naldo und Caligiuri: Volltreffer aus Wolfsburg

Gelsenkirchen Wenn es am Samstag zum VfL Wolfsburg geht, treffen gleich zwei Schalker auf ihre Vergangenheit. Für die Königsblauen haben sich die Transfers von Naldo und Daniel Caligiuri dabei längst bezahlt gemacht.

Naldo und Caligiuri: Volltreffer aus Wolfsburg

Treffen am Samstag mit dem FC Schalke 04 auf ihren Ex-Klub VfL Wolfsburg: Naldo (3.v.r.) und Daniel Caligiuri (4.v.l.). Foto: dpa

Es gibt nicht wenige Fußball-Experten, die den sportlichen Niedergang des VfL Wolfsburg ganz wesentlich mit einer Personalentscheidung verknüpfen: dem Wechsel von Naldo im Sommer 2016 zum FC Schalke 04.

Noch gute Kontakte zum VfL

Vor dem Wiedersehen (18.30 Uhr/Sky) mit seinem früheren Klub schmunzelte Naldo, als er mit dieser These konfrontiert wurde. „Ich war vier Jahre in Wolfsburg und habe für den Verein auf und außerhalb des Platzes immer alles gegeben. Aber es gab nicht nur mich, sondern wir hatten damals beim VfL viele Führungsspieler, die dann gegangen sind. Diese Mentalität fehlt ihnen zurzeit“, sagte der Routinier, der immer noch gute Kontakte zum VfL unterhält.

Schalkes Abschlusstraining ohne Naldo

Tedesco gibt schnell Entwarnung - McKennie fällt aus

Gelsenkirchen 20 Feldspieler und drei Torhüter haben am Freitagmittag das Abschlusstraining des FC Schalke 04 vor der Auswärtspartie am Samstag (18.30 Uhr/Sky) in Wolfsburg absolviert. Nicht mit dabei waren Weston McKennie und Naldo.mehr...

Nur ein Gegentor haben die Königsblauen in den letzten vier siegreichen Bundesligaspielen kassiert. Das hängt nicht nur mit der stabilen und eingespielten Abwehr um Naldo zusammen, sondern auch mit dem frühen Attackieren der Stürmer, die den Gegner schon beim Spielaufbau stören. Diese Spielweise ist ein Teil des Schalker Erfolgskurses. Naldo kann deshalb auch nicht nachvollziehen, dass seinem Verein eine unattraktive Spielweise vorgeworfen wird. „Schön ist es immer, wenn wir drei Punkte holen“, betonte der 35-Jährige und erinnerte an die Partie in Hoffenheim. „Dort haben wir unser bestes Auswärtsspiel gemacht, aber verloren“, so Naldo, der beim Abschlusstraining fehlte, dessen Einsatz laut Trainer Domenico Tedesco aber nicht gefährdet sei.

McKennie droht auszufallen

In puncto Trainingssteuerung scheint Schalke vieles richtig zu machen. Nur Weston McKennie (Zerrung) wird in Wolfsburg wohl ausfallen. Ansonsten sind alle Spieler fit, auch Thilo Kehrer absolvierte gestern das komplette Abschlusstraining. Dort gab Tedesco wie immer mächtig Gas, motivierte, kritisierte und nahm Spieler wie Amine Harit und Kehrer hinterher fast liebevoll in den Arm. Nur nicht nachlassen scheint das Motto des Trainers zu sein.

Gelsenkirchen Am Samstagabend ist Schalke in der Fußball-Bundesliga beim VfL Wolfsburg gefordert. Die Königsblauen wollen ihren guten Lauf fortsetzen. Trainer Domenico Tedesco verteidigt indes die Kritik an der erfolgreichen, aber wenig attraktiven Spielweise.mehr...

Die Ausgangsposition vor dem Wolfsburg-Spiel ist günstig. „Wenn man sich die Tabelle anschaut, dann sieht es sehr schlecht aus für Wolfsburg. Eigentlich haben sie sehr viel Qualität in ihrem Kader, aber im Moment läuft es bei ihnen nicht gut. Das müssen wir ausnutzen. Danach drücke ich ihnen die Daumen, dass sie in der Bundesliga bleiben“, erklärte Naldo.

Traum von der Champions League

Mit dann 36 Jahren noch einmal in der Champions League zu spielen, das wäre für den Brasilianer ein Traum. Doch soweit blickt er nicht voraus. „Wir haben noch acht Spiele. In jeder Partie müssen wir hoch konzentriert sein, nur dann haben wir eine Chance, dieses Ziel zu erreichen“, betonte der Defensivstratege, der mit dem VfL Wolfsburg 2015 Pokalsieger und Deutscher Vizemeister wurde. Zwei Erfolge in einem Jahr, die mit Schalke ebenfalls noch möglich sind.

Konoplyanka schläft im Zug nach Wolfsburg ein

Schalker musste von Berlin aus im Taxi zurückfahren

Gelsenkirchen Schalkes Flügelstürmer Yevhen Konoplyanka wird auf der Zugfahrt nach Wolfsburg, wo Schalke am Samstagabend antritt, wohl einigen Flachs seiner Mannschaftskameraden ertragen müssen. Denn als Naldo und Co. in der Vorsaison mit dem Zug nach Wolfsburg fuhren, verpasste "Kono" den Halt - und landete in Berlin.mehr...

Auch die Entwicklung von Daniel Caligiuri auf Schalke dürfte in Wolfsburg mit Wehmut zur Kenntnis genommen werden. Der 30-Jährige spielt eine glänzende Saison, was sich nicht nur an den vier Toren und sechs Torvorbereitungen ablesen lässt. Denn in drei Fällen brachten seine Treffer sogar den Sieg, in Freiburg (1:0), gegen Augsburg (3:2) und zuletzt in Mainz (1:0). Sportvorstand Christian Heidel ist voll des Lobes: „Er stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft.“ Diese will heute der Champions-League-Qualifikation ein Stück näher kommen.

SO KÖNNTE SCHALKE SPIELEN
Fährmann - Kehrer, Naldo, Nastasic - Caligiuri, Meyer, Oczipka - Goretzka - Di Santo - Embolo, Burgstaller

Anzeige
Anzeige