Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Schalkes Saison in Zahlen

Statistik spricht für die starke Spielzeit von S04

Gelsenkirchen Die Saison für den FC Schalke ist vorbei. Als Vizemeister übertrafen die Königsblauen die Erwartungen. Das liegt vor allem auch daran, weil die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco in einigen Kategorien Liga-Bestwerte erreichte.

Statistik spricht für die starke Spielzeit von S04

Schalkes Naldo war in der abgelaufenen Saison der beste Defensivzweikämpfer der gesamten Liga. Foto: dpa

PUNKTE: 20 Punkte mehr als in der vergangenen Bundesligasaison holte der FC Schalke 04 als Vizemeister hinter dem FC Bayern München. Auch in anderen Bereichen genügte die Elf von Trainer Domenico Tedesco höchsten Ansprüchen.

STANDARDS: Daniel Caligiuri war der beste Standardschütze der Liga. Zwölf seiner Standards führten zu einem Tor. Außerdem traf er sechsmal selbst ins Schwarze. Der 30-Jährige spielte die Saison seines Lebens.

Gelsenkirchen Die aktuelle Saison hat Fußball-Bundesligist Schalke 04 gerade erst hinter sich gebracht, doch die Vorbereitung auf die neue Spielzeit läuft schon auf Hochtouren. Erste Zugänge stehen schon fest, einige Spieler sollen aber noch folgen.mehr...

ZWEIKÄMPFE: Der beste Defensivzweikämpfer der Liga war Naldo. Der Innenverteidiger gewann 74,1 Prozent seiner 390 Zweikämpfe in der Abwehr. Auf Rang zwei dieser Statistik steht der Hannoveraner Salif Sané (71,1 Prozent), der ab der neuen Saison für die Königsblauen spielt.

ELFMETER: Schalke verwandelte alle zehn Elfmeter, die ihnen in dieser Saison zugesprochen wurden. Fünf verschiedene Schützen waren erfolgreich, nämlich Nabil Bentaleb (4), Amine Harit, Daniel Caligiuri (je 2), Franco Di Santo und Leon Goretzka. Von den fünf Elfmetern, die gegen die Königsblauen verhängt wurden, waren nur zwei Schützen erfolgreich.

TORSERIE: In 28 Bundesligaspielen in Folge trafen die Königsblauen mindestens einmal ins Schwarze. Diese Erfolgsserie begann am 7. Spieltag mit dem 1:1 gegen Bayer Leverkusen.

Gelsenkirchen Während Schalke-Boss Clemens Tönnies eine Kampfansage Richtung München losschickte, wollen Manager Christian Heidel und Trainer Domenico Tedesco die Erwartungen nicht zu groß werden lassen. Der Verein tut gut daran, den Ball flach zu halten. Norbert Neubaum kommentiert.mehr...

ROTSÜNDER: Es gab nur eine Rote Karte, die Nabil Bentaleb im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:1) sah.

EINGESETZTE SPIELER: Die Königsblauen setzten nur 24 Spieler ein, von denen Torhüter Alexander Nübel und Abdul Rahman Baba erst am letzten Spieltag eingewechselt wurden.

HÖCHSTE PLEITEN: Schalke verlor nur zwei Spiele mit mindestens zwei Toren Unterschied (0:3 gegen FC Bayern München, 0:2 gegen Hoffenheim).

Schalke feiert die Vize-Meisterschaft

Tönnies in Hochstimmung: Im Rausch der Gefühle

Gelsenkirchen Der FC Schalke 04 feiert den Gewinn der Vize-Meisterschaft und setzt im Saisonfinale beim 1:0 gegen Eintracht Frankfurt Ausrufezeichen. Der Boss der Königsblauen ist emotional aufgeladen.mehr...

TORSCHÜTZEN: Bei den Blau-Weißen hat fast jeder Spieler die Qualität, ein Tor zu machen. Die 53 erzielten Treffer gingen auf das Konto von 14 Spielern (eingeschlossen auch drei Eigentore). Nur Guido Burgstaller (11) traf zweistellig.

Anzeige
Anzeige