Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Bin optimistisch - wie vor jedem Spiel"

BOCHUM Vor einer schweren Aufgabe steht die Reserve des VfL Bochum. Sie empfängt als 16. der Tabelle den Tabellenzweiten Eintracht Trier.

"Bin optimistisch - wie vor jedem Spiel"

Geht doch! Kevin Freiberger bejubelt einen VfL-Treffer gegen Wuppertal.

VfL-Trainer Iraklis Metaxas weiß, wo die Stärken der Trierer liegen. "Sie haben wie Spitzenreiter Lotte nur acht Gegentore. Das zeigt, wie stark ihre Defensive ist." Aber es sind vor allem die Offensiv-Eigenschaften, die Metaxas beeindrucken. "Das Umschalten in die Offensive geschieht bei Trier ganz schnell, da starten plötzlich vier Mann und schwärmen aus. Das ist sehr stark und sehr gefährlich." Stellt sich die Frage, was der VfL Bochum 2 diesen Eigenschaften entgegenhalten will. Einer der Schlüssel des Erfolgs - und eine Erklärung für die Misere des VfL - ist in der Chancenauswertung zu sehen. So konnte Trainer Iraklis Metaxas dem 0:2 seiner Elf beim letzten Ligaspiel in Lotte durchaus Positives abgewinnen.Torchancen nutzen "Wir haben uns in Hälfte zwei immerhin sechs Großchancen erarbeitet, das war nicht schlecht. Wenn wir dies gegen Trier wiederholen, nur daraus auch Tore machen, können wir punkten", so Metaxas. Doch auch in der Defensive ist seine Truppe gefordert. Hier kennt der Trainer die Anforderungen: "Kompakt stehen, den Trierern keine Räume lassen und - das ist ganz wichtig - unnötige Ballverluste vermeiden."Alle sind heiß Personell hat Coach Metaxas keine Probleme. Seine Spieler sind, wie er bestätigt, unzufrieden mit der Tabellensituation. "Da spürt man eine positive Anspannung, alle wollen etwas an der nicht gerade erfreulichen Situation ändern, die mit unseren Ansprüchen wenig zu tun hat." Und auch daran, das größte Manko abzustellen, arbeitet das Team mit großem Eifer. Metaxas: "Die Spieler haben im Training hart gearbeitet und bemühen sich, die Chancenausbeute zu verbessern." Er möchte, dass sein Team an die Spiele gegen Leverkusen und Wuppertal anknüpft, Tore schießt und Punkte holt. Ist er für das Spiel gegen Trier optimistisch? Metaxas: "Klar bin ich das - optimistisch bin ich vor jedem Spiel!"

Anzeige
Anzeige