Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL zu Gast in Fürth

Bochum helfen im Aufstiegsrennen nur noch Siege

Bochum Die Bochumer Fans träumen vor dem Spiel in Fürth weiter vom Aufstieg. Dazu muss der VfL aber wohl seine restlichen vier Spiele gewinnen. Gegen die SpVgg sind die Voraussetzungen nicht schlecht: Die personelle Lage entspannt sich ein wenig.

Bochum helfen im Aufstiegsrennen nur noch Siege

Kevin Stöger (l.) will mit dem VfL Bochum weiter siegen. Foto: dpa

Mit vier Siegen in Serie hat Fußball-Zweitligist VfL Bochum die Abstiegsangst vertrieben und für Euphorie bei seinen Fans gesorgt. Die träumen inzwischen sogar vom Aufstieg. Bei sechs Punkten Rückstand auf Relegationsrang drei helfen den Blau-Weißen dafür in den nur noch vier restlichen Partien aber wohl nur Siege.

Soares und Eisfeld zurück

Am Freitag (18.30 Uhr/live bei Sky) gastiert das Team bei der SpVgg Greuther Fürth. Dort kann VfL-Coach Robin Dutt auf die zuletzt gesperrten Danilo Soares und Thomas Eisfeld zurückgreifen. Dafür ist der Einsatz von Innenverteidiger Tim Hoogland (Blessur am Knie) fraglich.

Stöger lässt Bochum vom Aufstieg träumen

Große VfL-Emotionen beim 3:2 gegen Kaiserslautern

BOCHUM Den Kampf um den Klassenerhalt dürfte der VfL Bochum mit nun 43 Punkten gewonnen haben, nach dem glücklichen 3:2 (2:1)-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern träumen die Fans der Blauweißen nun vom Aufstieg.mehr...

Während die Anhänger nicht nur auf Siege der eigenen Mannschaft, sondern auch auf Ausrutscher der drei Erstplatzierten hoffen, schauen Bochums Spieler von Spiel zu Spiel. Diese Fokussierung war eine der Grundlagen dafür, dass das Team unter Dutt überhaupt erst einmal dem Abstiegsstrudel entrinnen konnte.

Stöger: „Gucken nur auf uns“

„Wir gucken weiterhin nur auf uns“, stellt Kevin Stöger klar. Da sein Vertrag nach der Saison endet, wird der Spielmacher den VfL mit hoher Wahrscheinlichkeit verlassen. Bis dahin allerdings will er mit Bochum in der Tabelle weiter klettern und versichert: „Wir wollen auch in Fürth wieder punkten. Dafür werden wir alles geben.“

So könnte der VfL spielen
Riemann - Gyamerah (Gündüz), Fabian, Hoogland, Soares - Tesche, Losilla - Kruse, Stöger, Sam - Hinterseer

Anzeige
Anzeige