Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sestak wieder in Bochum

BOCHUM Einen erfreulichen Aufwärtstrend verzeichnete zum Wochenbeginn die Trainingsbeteiligung beim VfL Bochum.

Sestak wieder in Bochum

Stanislav Sestak bereitet sich mit dem VfL auf die Bayern vor.

Verzichten musste Marcel Koller nur auf den verletzten Christoph Dabrowski (Rippenanbruch) sowie auf die weiterhin international tätigen Matias Concha, Ivo Ilicevic, Dennis Grote und Stanislav Sestak. Wobei der Slowake Sestak auf das Freundschaftsspiel gegen Kroatien am Mittwoch verzichten darf und bereits am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird. Mit dabei war auch Mergim Mavraj, der nach einigen Verletzungs-Episoden nun seinem ersten Einsatz in einem VfL-Team entgegen sieht.

An der Eingangstür zum Trainingsgelände hatten am Montagmorgen VfL-Sympathisanten einige Motivationshilfen installiert. Auf DIN-A4-Blättern war u.a. Bekanntes zu lesen: "Wir sind ein Team", "Positiv denken", "Im Spielaufbau Ballverluste vermeiden" oder "Vor dem Passspiel Blickkontakt aufnehmen" wurde den VfL-Kickern in großen Lettern ans Herz gelegt. "Wir haben schon überlegt, wer uns das an den Zaun gehängt hat", erklärte Marcel Koller, "inhaltlich ist das gar nicht so verkehrt."

Thema FC Bayern

Thematisch wird man sich in dieser Woche mit dem FC Bayern befassen, aber in gleichem Maß, wie man es auch mit den anderen Liga-Konkurrenten handhabt. "Dass die Bayern gut Fußball spielen, wissen wir", sagt Bochums Trainer, "aber wir können das auch. Und wenn man etwas riskiert, kann man auch dafür belohnt werden. Danach werden wir am Samstag jedenfalls unser Spiel ausrichten."

Anzeige
Anzeige