Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Amüsanter Comedy-Kurs hilft im Ernst

Ahaus Lacher und Sympathisanten hatten die "First Ladies" sehr schnell auf ihrer Seite, als sie ihr neues Programm "reich & sexy" als Lernprogramm für zwei Stunden im ausverkauften Fürstensaal des Schlosses anboten. Der Hintergrund ihres zweiten Auftritts in Ahaus aber war ernster Natur. Die Einnahmen des Abends und alle Spenden, die bis zum 30. November für den Verein frauen für frauen eingehen, werden von der Bethe-Stiftung verdoppelt (Münsterland Zeitung berichtete).

Angst sei die erste Bremse gegen den erstrebenswerten Status von reich und sexy. "Sagen wir doch einfach Ja zu unserer Angst", meinten die ausgebildeten Tänzerinnen Eva-Maria Michel und Maria Vollmer, die Charme mit Komik, Musikalität, Sangeskraft und Sportlichkeit verbanden. In der ersten Lektion solle man dann ruhig seine Angst befriedigen. Wettbewerbe wie "Deutschland sucht die Supermemme" mit dem ersten Preis, einer Busreise nach Kabul, sei da genau das richtige. Soloeinlagen im herrlichsten Schweizer-Deutsch zählten zu den komischen Leckerbissen.

Alltagsfitness und Abschied von falschen Vorstellungen wurden in den abschließenden Lektionen trainiert: Reich werden durch das Erbe der Eltern sei heute nicht mehr drin.

Viel Applaus und einige Zugaben verlängerten den amüsanten Kursus, wie man reich und sexy werde. emk

Anzeige
Anzeige