Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Anpfiff in der Statt-Arena

Das erste WM-Spiel in der Statt-Arena Ahaus

Seit Donnerstag, 17 Uhr, läuft die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. In Ahauser können Besucher der Statt-Arena auf dem Oldenkottplatz alle Spiele und Tore sehen – auch wenn das Wetter wie am Donnerstag nicht mitspielt.

Ahaus

von Alex Piccin

, 14.06.2018
Anpfiff in der Statt-Arena

Der einsetzende Regen hielt womöglich den einen oder anderen potenziellen Besucher fern. Wetterfeste Fußballbegeisterte trotzten jedoch dem einsetzenden Regen. Sonnenschirme wurden zu Regenschirmen umfunktioniert, die Markisen sind dicht und auch erste Tore wurden bejubelt. © Alex Piccin

Am Donnerstag um 17 Uhr hat in Moskau der argentinische Schiedsrichter Nestor Pitana den Startschuss für die 21. Fußball-Weltmeisterschaft in Russland gegeben. Einige Stunden zuvor begann auf dem Oldenkottplatz die Freiluftsaison. Vier Wochen lang können Menschen aus Ahaus und Umgebung dort die WM gemeinsam im eigens hergerichteten Biergarten auf der Großbildleinwand verfolgen. Bei Spielen mit deutscher Beteiligung wandelt sich die Statt-Arena in ein Stehplatzareal für bis zu 3000 Menschen.

Letzter Feinschliff

Anpfiff in der Statt-Arena

Vorbereitung der Techniker © Alex Piccin

Gut eine Stunde vor dem Beginn der Eröffnungsfeier in Russland haben Tobits Techniker der Leinwand auf dem Oldenkottplatz den letzten Feinschliff verpasst. Es hat geholfen: Bildqualität wie Ton waren top. Daran konnte auch der Regen nichts ändern, denn die Anlage hält auch Wasser aus.

Bezahlmöglichkeiten

Anpfiff in der Statt-Arena

Bezahlung nur mit Chaynscard © Alex Piccin

Zur Bezahlung setzt der Veranstalter auf seine bewährte Chaynscard, die vorher an den Theken aufgeladen wird. Es ist auch möglich, komplett auf Bargeld zu verzichten und die Karte über eine Überweisung oder Paypal aufzuladen. Der Eintritt zur Statt- Arena bleibt zu jedem Spiel kostenlos.

Masella hofft auf Neuaufbau

Anpfiff in der Statt-Arena

WM beim Italiener © Alex Piccin

Donato Masellas Italiener verfolgen die WM am Bildschirm. Sprüche dazu gebe es von seinen Gästen im Eiscafé San Remo frei Haus. Seine Antwort mit einem Augenzwinkern: „Gut für euch, dass der schwerste Gegner schon weg ist! Hoffentlich nutzt Italien die Chance zum Neuaufbau.“

Gutschein gegen Plastikmüll

Anpfiff in der Statt-Arena

Bier aus Einwegbechern © picture alliance / dpa

In der Statt-Arena wird bei Deutschlandspielen in Einwegbecher ausgeschenkt. Um den anfallenden Müll einfacher zu entsorgen, setzen die Veranstalter auf die Vernunft der Besucher und geben einen besonderen Anreiz: Pro zehn zurückgegebene Becher gibt es einen Gutschein für ein Eis zurück.

Start im Regen

Anpfiff in der Statt-Arena

WM-Start im Regen © Alex Piccin

Der einsetzende Regen hielt womöglich den einen oder anderen potenziellen Besucher fern. Wetterfeste Fußballbegeisterte trotzten jedoch dem einsetzenden Regen. Sonnenschirme wurden zu Regenschirmen umfunktioniert, die Markisen sind dicht und auch erste Tore wurden bejubelt.