Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Breites musikalisches Spektrum genießen

Anzeige

Ahaus Am 20. Oktober lädt der Polizeichor Hamaland Ahaus zu seinem nunmehr 22. Herbstkonzert in die Ahauser Stadthalle ein. In diesem Jahr werden der Polizeichor aus der "Rattenfängerstadt" Hameln mit seinem Dirigenten Adranik Simonyan und das Landespolizeiorchester Nordrhein-Westfalen unter der Leitung von Scott Lawton zu Gast sein. Die musikalische Gesamtleitung dieses Konzertabends liegt in den bewährten Händen von Chordirektor (FDB) Jürgen Etzrodt, Dirigent des Polizeichores Hamaland Ahaus.

Mit dem Polizeichor Hameln steht in Ahaus ein Ensemble, das - wie der Polizeichor Hamaland Ahaus auch - seit über 20 Jahren erfolgreich auf den "Brettern, die die Welt bedeuten", musiziert. Nach einem Jahr intensiver Probenarbeit ist es nun geschafft. Beide Chöre und das Landespolizeiorchester haben ein ansprechendes Konzertprogramm "auf die Beine gestellt", dessen Spektrum sich von klassischer Musik über Musical und Oper/Operette bis hin zu immer wieder gern gehörten Evergreens und auch Volks- und Wanderliedern erstreckt.

Das Landespolizeiorchester bringt die "William Byrd Suite" von Gordon Jacob zu Gehör. Das sechsteilige Werk zieht sich wie ein roter Faden durch den Konzertabend und umrahmt damit die Vokal-Beiträge der beiden Polizeichöre.

Eintrittskarten für diesen unterhaltsamen Konzertabend sind zum Preis von acht Euro an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Sparkasse Westmünsterland (Hauptstelle Ahaus und Zweigstelle Legden), Volksbank Heek, Polizeihauptwache Ahaus, Polizeiposten Legden sowie bei den Sängern des Polizeichores Hamaland Ahaus. www.pc-ahaus.de

Anzeige
Anzeige