Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

mlzSelbstversuch im nicht ganz so smarten Smartel Ahaus

Eine Nacht allein im Hotel der Zukunft

Eine Nacht allein im Hotel der Zukunft

Nachts leuchtet das Smartel auch dann bunt, wenn kein Gast da ist. Denn bei Abwesenheit springt automatisch die voreingestellte Zimmerbeleuchtung an. Foto: Falko Bastos

Ahaus Das kürzlich eröffnete Smartel in Ahaus ist ein Hotel ohne Menschen. Bedient wird es mit dem Smartphone. Volontär Falko Bastos hat das Smartel im Selbstversuch getestet. Nicht alles klappt wie versprochen – und nicht alles ist smart.

Es sind nur wenige Fingertipps auf dem Smartphone, die mich 82 Euro ärmer machen. Konto erstellen, Zimmer wählen, Bezahlen per Paypal. „Willkommen im Smartel“ erscheint auf meinem Display. Meine Neugier ist geweckt. Werde ich das Hotel der Zukunft erleben?

Entdecken Sie mit MLZ+ die neuen Premium-Artikel der Münsterland Zeitung!

Jetzt einfach anmelden und kostenlos weiterlesen