Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ölfilm auf der Aa Umflut in Ahaus

Feuerwehr suchte die Ursache am Bauhof

Ahaus Ein Radfahrer entdeckte am Donnerstagmorgen einen Ölfilm auf der Aa Umflut. Die Feuerwehr hinderte das Öl zunächst am Weiterfließen und startete die Suche nach der Ursache.

Feuerwehr suchte die Ursache am Bauhof

Die Feuerwehr legte Ölsperren auf der Aa Umflut aus. Foto: Victoria Thünte

In der Sonne war er am Donnerstagmorgen sehr deutlich zu sehen: ein Ölfilm auf der Aa Umflut. Ein Radfahrer hatte das Öl auf dem Bach an der Brücke hinter der Tüv-Prüfstelle an der Wüllener Straße entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. „Wir haben mehrere Ölsperren ausgelegt mit vorgelagertem Ölbindemittel“, sagt Berthold Büter, Leiter der Feuerwache Ahaus.

Der Effekt trat schnell ein. Hinter der Sperre war kein Ölfilm mehr zu sehen. „Es wird also wohl etwas öl- oder dieselhaltiges sein. Dass kein Geruch da ist, weist darauf hin, dass es vermutlich stark verdünnt ist“ ,sagt Udo Heynk vom Ordnungsamt. Die Untere Wasserbehörde nahm Proben, um herauszufinden, um was für einen Stoff es sich handelt.

Feuerwehr suchte die Ursache am Bauhof

Der Ölfilm war auf dem Wasser deutlich zu sehen. Foto: Victoria Thünte

Zeitgleich startete die Feuerwehr die Suche nach der Ursache. Schnell stand fest: Die Ölspur endet in Höhe des Bauhofs. „Wir haben hier einen Ablauf durchgespült, um zu gucken, ob das Öl theoretisch vom Bauhof kommen kann“, sagt Berthold Büter. Tatsächlich gibt es einen Abfluss vom Bauhof in die Aa Umflut. Große Mengen Öl werden dadurch aber wohl nicht freigesetzt.

Denn auch wenn es auf dem Bach nach viel Öl aussieht: Feuerwehr und Ordnungsamt sagen, dass es sich um eine kleine Menge handelt, die sich auf dem Wasser großflächig verteilt hat. Genauso gut könne es sein, dass ein kleines Fläschchen Nähmaschinenöl, das auf dem Bauhof entsorgt wurde, die Ursache ist. Oder ein Kanister, der irgendwo in der Nähe des Baches liegt. Da es am Mittwochabend viel geregnet hat, könnte es sein, dass das Öl so in den Bach gespült wurde.

Die Ursache fand die Feuerwehr am Donnerstag nicht. Die Ölsperren sollen bis nach den Ostertagen im Bach liegen bleiben. Sie binden das Öl und werden nach dem Einsatz entsorgt.

Anzeige
Anzeige