Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Große Wiedersehensfreude

Ahaus/Kreis 50 Jahre nach der Entlassung aus der Ahauser Handelsschule (Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung) trafen sich jetzt 20 der ehemaligen Schülerinnen und Schüler im Kaminzimmer des Stadthallenrestaurants zu einem gemütlichen Beisammensein.

Die Wiedersehensfreude war groß: Die Schülerinnen und Schüler kamen damals aus allen Städten und Gemeinden des Kreises Ahaus. Sie hatten seinerzeit zwei Jahre im Ahauser Barockschloss gemeinsam die Schulbank gedrückt. Der jetzige Erfahrungsaustausch zeigte, dass der damalige Abschluss für die 25 Absolventen eine gute Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Entwicklung war. 14 blieben im Bereich des ehemaligen Kreises Ahaus, drei im weiteren Bereich des Landes Nordrhein-Westfalen, zwei in Bayern, zwei in Baden-Württemberg, eine Person in Niedersachen und eine in Hessen.

Stadtrundgang

Nach dem Sektempfang und einem gemütlichen Kaffeetrinken führte ein Stadtspaziergang die ehemaligen Schulkollegen durch die neue Fußgängerzone zum Barockschloss. Auf der Schlosstreppe, auf der damals das Abschlussfoto gemacht wurde, wurde auch das Erinnerungsfoto geschossen. Es folgte ein Rundgang ums Schloss. Zurück in der Stadthalle, folgten das Abendessen und der gemütliche Ausklang, bei dem - auch mit Hilfe einer Fotowand - Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit ausgetauscht wurden, über Schulstreiche und Eigenarten der Lehrerinnen und Lehrer gelacht, aber auch ausführlich von Kindern und Enkelkindern erzählt wurde.

Am Sonntagmorgen traf man sich dann nochmals mit Partnerinnen und Partnern zum Frühschoppen im Stadthallenrestaurant. Eine Wiederholung nach wenigen Jahren würde sehr begrüßt werden, waren alle einig.

Anzeige
Anzeige