Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mecklenburgische Seenplatte erkundet

Graes Eine Fünftagesreise führte 39 Graeser Senioren nach Schwerin an die Mecklenburgische Seenplatte. Auf der Hinfahrt legten sie einen Zwischenstopp in Hamburg ein, um eine Hafenrundfahrt zu unternehmen. Ein beeindruckendes Erlebnis, das zunächst durch die Speicherstadt führte und dann vorbei an Riesenkränen, Schwimmkränen und Containerschiffen aus aller Welt.

Eine Führung durch das Schwerin schloss sich am nächsten Tag an. Beginn war am Ufer des gleichnamigen Sees, der zweitgrößte Binnensee nach dem Müritzsee. Sehenswert war das Schweriner Schloss mit seinen 15 Türmen, Elementen aus Gotik, Renaissance und Barock, sowie der herrlich angelegte Park im Stil der Barockzeit. Im Mittelpunkt der Altstadt ist der 1270 errichtete Dom, das Rathaus, die prächtigen Bürgerhäuser sowie das Staatstheater und Museum.

Am dritten Tag ging die Fahrt nach Rostock und Warnemünde. Rostock ist eine alte Hanse- und Universitätsstadt mit historischer Altstadt und Kirchen aus nordischem Backstein sowie dem größten Seehafen des Landes. Der Nachmittag wurde im Ostseebad Warnemünde verbracht.

Das Ziel am vierten Tag der Reise führte über Krakow am See nach Malchow. Von dort aus wurde eine zweistündige Seen- und Kanalfahrt über den Fleesen-Kölpinsee bis Waren an der Müritz unternommen. Die Weiterfahrt ging zum Basedower Schloss, und Kaffee gab es im "Alten Schafstall". Am letzten Tag auf der Heimreise nahmen sich die Senioren noch Zeit für einen Stadtbummel in Lübeck. Bei dem gut gestalteten Programm haben alle Altersgruppen der Senioren bis über 80 Jahre und trotz mancher Handicaps alles mit Elan mitgemacht. Auch deshalb wurde diese gelungene Reise als ein Erfolg gewertet.

Anzeige
Anzeige