Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ein Schwerverletzter

Sturm richtet im Westmünsterland viele Schäden an

Ahaus/Westmünsterland Der Sturm fegte am Donnerstag durch unsere Region. Bäume stürzten um, Dächer wurden abgedeckt. In Vreden und auf der A31 ist es zu schweren Unfällen gekommen. Hier finden Sie den Ticker zum Nachlesen.

Sturm richtet im Westmünsterland viele Schäden an

Bäume liegen auf dem Düwing Dyk zwischen Wüllen und Stadtlohn. Foto: Stefan Grothues

15.18 Uhr: Die Lage hat sich beruhigt

Der Sturm ist vorbei, der Kreis Borken gibt Entwarnung. Dennoch gibt es weitere Einsätze: Die entstandenen Schäden und Gefahrenstellen wie zum Beispiel verdrehte Ampeln, verbogene Schranken und vom Umfallen bedrohte Bäume müssen nun beseitigt werden. Die Polizei hatte bis 15 Uhr rund 175 sturmbedingte Einsätze, bei der Feuerwehr waren es rund 520 Einsätze. Bei Verkehrsunfällen wurden im Kreis Borken zwei Personen leicht und eine schwer verletzt. Kreisweit kam es zu 16 Straßensperrungen.

Ausdrücklich warnt Landrat Dr. Kai Zwicker vor Gefahren auch nach Abflauen des Sturms. Es drohen weiterhin Dachziegel abzufallen und Bäume oder. Äste abzubrechen. Daher sollten auch in den nächsten Tagen keine Wälder aufgesucht werden.

Sturmtief Friederike richtet Schäden an

Am Freitag hatten die Dachdecker viel zu tun. Matthias Gerding und Frank Schwietering von der Firma Daume reparierten ein stark beschädigtes Dach in Ahaus.
Am Freitag hatten die Dachdecker viel zu tun. Matthias Gerding und Frank Schwietering von der Firma Daume reparierten ein stark beschädigtes Dach in Ahaus.
Am Freitag hatten die Dachdecker viel zu tun. Matthias Gerding und Frank Schwietering von der Firma Daume reparierten ein stark beschädigtes Dach in Ahaus.
Am Freitag hatten die Dachdecker viel zu tun. Matthias Gerding und Frank Schwietering von der Firma Daume reparierten ein stark beschädigtes Dach in Ahaus.
Am Freitag hatten die Dachdecker viel zu tun. Matthias Gerding und Frank Schwietering von der Firma Daume reparierten ein stark beschädigtes Dach in Ahaus.
Dach decken an der Kirche St. Georg nach dem Sturm Friederike
Dach decken an der Kirche St. Georg nach dem Sturm Friederike
Dach decken an der Kirche St. Georg nach dem Sturm Friederike
Der Sturm riss ein Loch ins Dach der St.-Georg-Kirche in Vreden.
In Ottenstein-Hörsteloe traf es den Speicher von Alfons und Marlies Berning. Sturmtief „Friederike“ packte zwei vor ihrem Speicher am Haus stehende Tannen mit voller Wucht. Die beiden Bäume stürzten auf den Wintergarten und zerstörten ihn völlig.
In Ottenstein-Hörsteloe traf es den Speicher von Alfons und Marlies Berning. Sturmtief „Friederike“ packte zwei vor ihrem Speicher am Haus stehende Tannen mit voller Wucht. Die beiden Bäume stürzten auf den Wintergarten und zerstörten ihn völlig.
In Nienborg ist eine 100 Jahre alte Linde umgestürzt.
In Nienborg ist eine 100 Jahre alte Linde umgestürzt.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
In Ottenstein fehlen der Kirche ein paar Dachziegeln.
In Ottenstein fehlen der Kirche ein paar Dachziegeln.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Sturmtief "Friederike": Am Rohbau des Kaufhauses Berken stürzten Teile des Gerüstes ein.
Sturmtief "Friederike": Am Rohbau des Kaufhauses Berken stürzten Teile des Gerüstes ein.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Ein LKW ist auf der B70 in Vreden umgekippt.
Bei einem Unfall in Vreden-Lünten wurde der Fahrer eines Lkws schwer verletzt.
Bei einem Unfall in Vreden-Lünten wurde der Fahrer eines Lkws schwer verletzt.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden. Hier in Stadtlohn.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden. Hier in Ottenstein.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden. Hier in Stadtlohn.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden. Hier in Stadtlohn.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden. Hier in Stadtlohn.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden. Hier in Stadtlohn.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden. Hier in Stadtlohn.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden.
Umgestürzte Bäume. weggewehte Dachziegeln: Sturmtief Friederike hinterlässt im Westmünsterland Schäden. Hier in Südlohn.

14.36 Uhr: In Legden stürzen reihenweise Bäume um

14.30 Uhr: Grabenstraße in Stadtlohn gesperrt

Die Ortszufahrt Grabenstraße in Stadtlohn ist gesperrt. Der Verkehr staut sich.

14.25 Uhr: Toter in Enschede

In Enschede ist am Morgen ein 62-jähriger Mann ums Leben gekommen. Ein Baum ist auf das Auto des Mannes gestürzt.

14.16 Uhr: B70 in Vreden wieder frei

Nach dem schweren Unfall auf der B70 in Vreden-Lünten ist die Straße wieder freigegeben. Der Düwing Dyk (K20) zwischen Wüllen und Stadtlohn ist wegen umgestürzter Bäume noch immer gesperrt.

14.07 Uhr: Viele Bilder

Im Dach der St.-Georg-Kirche in Vreden ist ein Loch. Am Neubau des Kaufhauses Berken in Ahaus ist das Gerüst zusammengebrochen. Viele Nutzer schicken uns Bilder von Bäumen, die in ihren Gärten umgekippt sind. Klicken Sie sich durch:

13.37 Uhr: Lkw-Fahrer bei Unfall in Vreden schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der B70 in Lünten, Höhe Kreisstraße 17, wurde ein Lkw-Fahrer schwer verletzt. Die Feuerwehr hat das Führerhaus angehoben und den Fahrer geborgen. Der Lkw war wegen des Sturms umgekippt. Die Straße bleibt weiter gesperrt.

Sturm richtet im Westmünsterland viele Schäden an

Ein LKW ist auf der B70 in Vreden umgekippt. Foto: Bernd Schlusemann

13.19 Uhr: Feuerwehr-Notruf ist überlastet

Der Kreis Borken teilt mit, dass die Notrufnummer 112 im Kreis derzeit überlastet ist. Anrufer können auf die Telefonnummer (02861) 19222 ausweichen. Die Polizei meldet derzeit mehr als 70 Einsätze. Meistens habe es sich um umgestürzte Bäume und herabfallende Dachziegeln gehandelt. Im Kreis kam es zu sechs Verkehrsunfällen in Zusammenhang mit dem Sturm.

12.56 Uhr: Dicke Linde in Legden umgestürzt

Kurz vor 12 Uhr ist die dicke Linde am Rathaus in Legden umgestürzt. Glück im Unglück: Der Baum fiel zwischen zwei Häuser, sodass es keinen Personen- und keinen Sachschaden gab. Inzwischen haben Mitarbeiter des Bauhofes den Baum zersägt und die Sperrung aufgehoben.

Sturm richtet im Westmünsterland viele Schäden an

In Legden ist am Rathaus die dicke Linde umgestürzt.

12.53 Uhr: 350 laufende Einsätze

Die Feuerwehrleitstelle im Kreis Borken meldet aktuell 350 laufende Einsätze von Feuerwehren und Hilfsorganisationen. Bei der Kreispolizei sind am Vormittag schon über 200 Notrufe eingegangen. Personenschäden wurden aber nicht gemeldet. Das Kult in Vreden ist geschlossen, da Zufahrtswege gesperrt sind.

12.44 Uhr: Der S70 fährt nicht mehr

Laut Christoph Hagebeucker von der RVM fährt auf der Linie S70 derzeit kein Bus mehr. Das könne sich aber ändern, wenn der Wind abflaut. Es liege im Ermessen des Busfahrers, ob er fährt.

12.37 Uhr: Unfall in Vreden

Auf der B70 in Vreden-Lünten ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Laut Polizeipressestelle ist ein LKW umgefallen. Mehrere Personen sollen eingeklemmt sein.

Ursprünglicher Bericht:

Das Sturmtief Friederike führte bislang zu einer Vielzahl von Gefahrenstellen - zum Beispiel durch umgekippte Bäume und herabfallende Dachziegel. Bei der Leitstelle der Polizei gingen allein in der letzten Stunde mehr als 200 Notrufe ein und die Polizisten rückten zu mehr als 20 Gefahrenstellen aus (die Bilanz der Feuerwehr ist hier nicht mit berücksichtigt). Speziell für Ahaus wird aktuell vor der Gefahr herabfallender Dachziegel gewarnt. Im Rundfunk rief Polizeisprecher Frank Rentmeister dazu auf, besser zuhause zu bleiben.

Die Leitstelle des Kreises Borken teilt gegen Mittag mit, dass der Notruf überlastet sei. Alle medizinischen Notfälle sollten über Telefon (02861) 19222 gemeldet werden. Die Bürger im Kreis Borken werden gebeten, Rundfunk und Fernsehgeräte einzuschalten und sich über alle verfügbaren Medien über die Wetterlage zu informieren.

Wie die Ahauser Feuerwehr auf Anfrage berichtet, gibt es im Raum Ahaus viele umgestürzte Bäume. Angaben über Personenschäden liegen bislang nicht vor. Unterdessen ist der Ahauser Schlossgarten aus Sicherheitsgründen gesperrt worden. Die Feuerwehr in Vreden hat gegen Mittag gemeldet, dass sie bereits vier sturmbedingte Einsätze gehabt habe.

Aufgrund der aktuellen Witterungslage schließen die Agentur für Arbeit Coesfeld und die Geschäftsstellen in Ahaus, Bocholt, Borken, Dülmen, Gronau und Lüdinghausen heute bereits um 12:30 Uhr. Arbeitslosmeldungen nehmen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen am Folgetag entgegen. Den Antragstellern entstehen dadurch keine Nachteile.

Kein klares Bild gab es gegen Mittag zur Situation im öffentlichen Personennahverkehr. Der Zugverkehr ist in NRW zwar komplett eingestellt worden. Ob aber Busse fahren, entscheidet sich offensichtlich vor Ort je nach Situation. Das erklärte Christoph Hagebeucker vom Regionalverkehr Münsterland (RVM) auf Anfrage. Die Stadt Vreden postete unterdessen, dass die Schulbusse fahren. Allerdings sei mit Verspätungen zu rechnen.

In Legden gab es bislang 15 Einsätze. Glück im Unglück: Am Rathausplatz stürzte eine dicke Linde zwischen zwei Häuser. Dabei wurde aber niemand verletzt.

Aufgrund der Sturmwarnung für ganz Nordrhein-Westfalen bleiben die Hans-Christian-Andersen-Schule in Südlohn und die Overbergschule mit den beiden Standorten Ahaus und Bocholt am Donnerstag geschlossen. Das hat der Kreis am Morgen mitgeteilt. Fast alle Schulen in Stadtlohn schließen nach der zweiten Schulstunde. In der Sekundarschule Legden-Rosendahl hat Sturmtief „Friederike“ die Klassen in der Sekundarschule gehörig leergefegt.

Schulen teils schon geschlossen

Die Buskinder der Stadtlohner Schulen und den umliegenden Orten werden zeitnah nach der 2. Stunde an den Haltestellen abgeholt und zu den üblichen Haltestellen gebracht. Die St.-Anna-Realschule hat entschieden, regulären Unterricht durchzuführen. Die Betreuung durch die OGS und VHTS in Stadtlohn findet statt. Die Einrichtungen des Jugendwerks bleiben heute geschlossen.

In Ahaus entscheidet die jeweilige Schulleitung, ob die Schulen früher schließen. Die Stadtverwaltung erklärte auf Anfrage, auf der Homepage der Stadt (www.ahaus.de) aktuelle Informationen einzustellen. „Nach aktueller Information fahren die Schulbusse planmäßig zu den üblichen Schulbuszeiten, es kann zu Verzögerungen kommen“, lautet ein Eintrag um 10.47 Uhr.

Viele blieben gleich zuhause

Axel Barkowsky, Schulleiter der Sekundarschule Legden-Rosendahl (Seklero), erklärte auf Anfrage: „An beiden Standorten sind nur etwa ein Drittel der Schüler gekommen. Die Schule hatte den Eltern angesichts der Vorhersagen freigestellt, ob sie ihre Kinder schicken oder nicht. Von dem Angebot, ihren Nachwuchs lieber in den eigenen vier Wänden zu belassen, haben zahlreiche Erziehungsberechtigte Gebrauch gemacht - teilweise auch mit leichter Verspätung. „Es hat auch einige Eltern gegeben, die ihre Kinder erst geschickt, dann aber wieder abgeholt haben“, berichtete Barkowsky. Ein normaler Unterricht sei unter diesen Umständen nicht möglich, eine Betreuung werde aber durch die Kollegen gewährleistet. „Wir haben unter anderem angeordnet, dass die Schüler auch in den Pausen drinnen bleiben.“

In Nordrhein-Westfalen wird am Donnerstag Orkantief „Friederike“ erwartet. Der Deutsche Wetterdienst hat für ganz NRW eine amtliche Unwetterwarnung herausgegeben. Die Feuerwehr empfiehlt, nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben.

Warnung gilt für den ganzen Tag

Das Orkantief kommt mit schweren Sturmböen bis hin zu orkanartigen Böen mit Windgeschwindigkeiten von 90 bis 130 Kilometern pro Stunde. Die Warnung gilt für den ganzen Tag.

Ob trotz des Orkans Schulen an diesem Tag normal öffnen, entscheiden nach Angaben des Schulministeriums die Schulträger und die Schulleiter. Bleibe eine Schule geöffnet, könnten die Eltern trotzdem selber entscheiden, ob sie ihre Kinder zu Hause lassen wollen. Sie müssten dann die Schule informieren, teilte das NRW-Bildungsministerium mit.

Die dicke Linde am Legdener Rathaus ist umgestürzt.

Anzeige
Anzeige