Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unterschlagung eingeräumt

Ahaus/Münster Sie hat im Saarland einen neuen Anfang gewagt und mittlerweile sogar Aussicht auf einen Job. Diesen positiven Entwicklungen hat die 23-Jährige es zu verdanken, dass sie in letzter Sekunde doch noch einmal um den Gang ins Gefängnis herumgekommen ist.

Das Landgericht Münster änderte gestern in der Berufungsinstanz ein Urteil des Amtsgerichts Ahaus an einer kleinen, aber entscheidenden Stelle ab. Statt ein Jahr Haft ohne Bewährung heißt es nun ein Jahr Haft mit Bewährung. "Sie sollen noch einmal eine Chance erhalten", sagte der Vorsitzende Werner Richter zur Angeklagten.

Was war geschehen? Im Frühjahr vergangenen Jahres hatte die junge Frau gemeinsam mit ihren Eltern in Ahaus einen Second-Hand-Laden für Kinderkleidung und Spielzeug übernommen. Mindestens acht Kundinnen hatten das Geschäft später jedoch in schlechter Erinnerung. Die Angeklagte nahm die herbeigebrachte Kleidung nämlich gerne in ihr Sortiment auf - bezahlte dafür jedoch nichts.

Zunächst ließen sich die Mütter dies sogar gefallen - immer in der Hoffnung, irgendwann würden ihre Sachen verkauft werden und sie damit an ihr wohl verdientes Geld kommen. Der richtige Schock traf sie erst, als sie von der langen Wartezeit völlig frustriert ihre Klamotten wieder abholen wollten.

"Neue Chance nutzen"

Da standen die Kundinnen nämlich vor einer verschlossenen Geschäftstür. Die 23-Jährige hatte den Laden plötzlich dicht gemacht und in Stadtlohn einen neuen eröffnet.

Unterschlagung nennt dies der Gesetzgeber - und das wollte auch die Angeklagte gestern nicht mehr bestreiten. "Das war so", sagte die Frau und machte damit den Weg für eine Bewährungsstrafe frei. Richter Werner Richter: "Uns ist wirklich nicht daran gelegt, dass sie diese Strafe verbüßen müssen. Uns ist vielmehr daran gelegen, dass sie ihre Chance jetzt nutzen." von

Anzeige
Anzeige