Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

ABC: Großer Tisch zu groß

MERKLINDE Als zu groß stellt sich die Aufgabe für die Billardspieler des ABC Merklinde nach dem vierten Spieltag der Dreiband-Oberliga am großen Tisch dar. Durch das 3:5 gegen den BC Lüdenscheid (5.) schraubten die Merklinder zum vierten Mal in dieser Saison als Verlierer ihre Queues wieder auseinander.

Anzeige
ABC: Großer Tisch zu groß

<p>Altmeister Jochen Bell war bei seiner Niederlage im Vierkampf-Oberliga-Team des ABC Merklinde 2 an der Hand nach einem Arbeitsunfall gehandicapt. RN-Foto Lukas</p>

Für die Hoffnungsschimmer am verregneten Firmament sorgten Achim Klein, der ein Remis einspielte, sowie Vereins-Chef Gerd Haumann, der mit einem 34:28-Sieg die Club-Ehre hochhielt.

Ab sofort wohl „kleinere Brötchen backen“ muss der ABC Merklinde 2 (2.) in der Vierkampf-Oberliga am kleinen Tisch. Ein letztes Mal nahm die ABC-Reserve Anleihe aus der spielstarken „Ersten“ – was beim 2:6 gegen GW Wanne erstmals nicht half.

Trotz des 300:93-Parade-Rittes von Christian Pöther über vier Aufnahmen in der Freien Partien kassierte Merklinde 2 die erste Niederlage. Als letzter Akteur hatte Altmeister Jochen Bell im großen Cadre das Remis auf der Queue-Spitze. Durch eine Handverletzung nach einem Arbeitsunfall mit einer Trennscheibe gehandicapt, hatte er trotz tollen Kampfes mit 113:138 das Nachsehen.

In der 1. Ruhr-Emscher-Liga verhalf das hochprozentige „Doping“ von „Opa“ Hansi Reuter vor der Partie den BF Schwerin (6.) zum 4:4 gegen die BF Datteln (6.). David Hafemann verlor das Duell mit dem reaktivierten Topspieler Christian Bierhoff 119:200 nach drei Aufnahmen. Udo Letzing hatte mit 54:41 die Nase vorn. Pech hatte Michael Majcherski (101:102). Das Remis rettete der „gedopte“ Günther Gregg mit einem 149:108 im Cadre 35/2.

Der ABC Merklinde 3 (3.) büßte seinen zweiten Platz durch ein 3:5 beim BC Dorsten (5.) ein. „Vielspieler“ Edwin Kurmann (trat eine Stunde zuvor in der Vierkampf-Oberliga an) steuerte einen 75:47-Einband-Sieg, während Andreas Haumann eine starke Darbietung beim 200:200 in der Freien Partie zeigte. In den Cadre-Partien zogen anschließend Hans-Josef Pöther (80:150) und Gerd Haumann (114:122) die Kürzeren.

Mit den Enkeln David und Alex Reuter hatte Hansi Reuter trotz des 2:6 in der Bezirksklasse gegen BC Recklinghausen 2 eine Menge Spaß. David gewann. Alex verlor knapp mit einem Punkt Unterschied. Opa Hansi zeigte die beste Partie des Tages und verlor mit nur drei Bällen Differenz.

Anzeige
Anzeige