Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gute Nachrichten bei Mitarbeiterversammlung

Arbeitsplätze am EvK sind 2018 sicher

Castrop-Rauxel Die Geschäftsleitung der Evangelischen Krankenhausgemeinschaft hatte für die Angestellten bei der Mitarbeiterversammlung eine gute Nachricht: Ihre Stellen und Jobs sind fürs laufende Jahr gesichert. Auch die Projekte lassen gutes hoffen.

Arbeitsplätze am EvK sind 2018 sicher

Das Evangelische Krankenhaus in Castrop-Rauxel. Für die Mitarbeiter gab es auf der Geschäftsleitung gute Nachrichten fürs Jahr 2018. Foto: Tobias Weckenbrock

Auch wenn die Lage in der Kliniklandschaft angespannt bleibe, wenn steigende Kosten dem Etat zusetzten und von der Politik versprochene Fördergelder ausblieben: Heinz-Werner Bitter, Geschäftsführer der Evangelischen Krankenhausgemeinschaft Herne/ Castrop-Rauxel, hatte auf der Mitarbeiterversammlung des Unternehmens eine für die Belegschaft positive Botschaft aus der Geschäftsleitung. Für 2018 seien alle Arbeitsplätze sicher, sagte der Chef.

Eröffnung am 2. Januar 2018

Das ist der neue 11-Millionen-OP-Trakt am EvK

Castrop-Rauxel Vor Monaten stellte das St.-Rochus-Hospital seinen neuen OP-Trakt vor. Jetzt eröffnet das Evangelische Krankenhaus ebenfalls einen solchen: 11 Millionen Euro flossen in den Neubau links vom Haupteingang und in modernste Technik für die Chirurgie. Wir sind auf Foto-Rundgang gegangen und haben zugehört.mehr...

Als ökonomische Unternehmensziele der Krankenhausgemeinschaft gab Bitter für alle Standorte die Losung aus, dass man weiter für eine Stärkung der Marktposition arbeiten, ein kontrolliertes Wachstum des Unternehmens betreiben und eine kontinuierliche Verbesserung des Angebots anstreben wolle.

Zu den wichtigen Projekten der Zukunft zählte der Geschäftsführer die Einführung der digitalen Patientenakte, die für alle am Behandlungsprozess Beteiligten und auch für die Patienten selbst eine höhere Transparenz bei Befunden, Diagnosen, Medikationsplänen bedeutet. „Hier ist es für uns elementar wichtig, dass die versprochene Förderung der digitalen Vernetzung durch den Bund auch tatsächlich erfolgt“, so Bitter. Die Krankenhausgemeinschaft strebe die Einführung der digitalen Patientenakte bis 2020 an.

Castrop-Rauxel Gute Nachrichten aus dem Evangelischen Krankenhaus: In diesem Jahr entsteht dort eine Palliativstation mit vier Plätzen. Das EvK betreibt in diesem Bereich Pionierarbeit in Castrop-Rauxel. Die Leiter räumen auch mit Vorurteilen auf.mehr...

Verwaltungsdirektor Wilfried Diekmann stellte die Planung für das EvK Castrop-Rauxel vor. Nachdem der OP-Bau 2017 erfolgreich abgeschlossen und in Betrieb genommen werden konnte, stehe an der Grutholzallee ein neues Bauvorhaben an. Es sei geplant, das alte OP-Gebäude um eine Etage aufzustocken. Diese soll einer Erweiterung der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik dienen.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Lünen Am Hauptbahnhof in Lünen wird fleißig gebaut. Der Umbau der Radstation befindet sich im Endspurt. Doch nicht nur jene, die mit dem Fahrrad zum Bahnhof kommen, können sich in Zukunft über mehr Parkplätze freuen.mehr...

Anzeige
Anzeige