Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Badminton: Deutlicher, als es das Ergebnis aussagt

CASTROP-RAUXEL Deutlicher, als es das Ergebnis von 5:3 aussagt, dominierten die Badmintonspieler des TuS Ickern (3.) das Bezirksklassen-Lokalderby gegen den ersatzgeschwächten TB Rauxel (7.). Die Ickerner hatten bereits uneinholbar mit 5:1 vorn gelegen, ehe die Rauxeler ihre weiteren zwei Punkte verbuchten.

Anzeige
Badminton: Deutlicher, als es das Ergebnis aussagt

Im 2. Herren-Doppel gewann die Ickerner Roger Kamp (links) und Klaus-Peter Schmidt gegen Rauxels Udo Kurilla und Daniel Schulz.

Im zweiten Herren-Doppel sorgten Klaus-Peter Schmidt und Roger Kamp mit einem 21:18 und 2:18 gegen Udo Kurilla und Daniel Schulz für das 1:0. Marianne Störbrock deckte nach Aussage von TuS-Pressewart Hans-Jörg Dickhoff das Feld gut ab und sorgte mit ihrem 21:13 und 21:7-Erfolg gegen Sonja Kruse für das 2:0. Carsten Bernutz setzte im 2. Herren-Einzel mit seinem 21:13 und 21:18 das 3:0 oben drauf. Roger Kamp sorgte mit dem 4:0 (3. Herren-Einzel/21:12, 21:13 gegen Jan Kempf) für die Vorentscheidung. Den ersten "Matchball" wehrten die Rauxeler im Mixed ab: Manuel Dolling und Ingo Becker hatten gegen Bianca Oberkönig und Rolf Stern mit 21:15 und 22:20 die Nase vorn und verkürzten auf 1:4. Im zweiten Durchgang wehrte das TBR-Duo beim Stand von 18:20 zwei Satzbälle ab. Das Damen-Doppel Oberkönig/Störbrock machte anschließend mit einem 21:11 uns 21:12 gegen Sonja Kruse/Kerstin Bressan zum 5:1 den Ickerner Mannschafts-Erfolg perfekt.

Ergebnis-Kosmetik: Schlag/Kempf gewinnen

Ergebnis-Kosmetik betrieb das TBR-Team mit dem 15:21, 21:15, 21:17-Sieg im 1. Herren-Doppel von Thorsten Schlag und Jan Kempf gegen Carsten Bernutz/Rolf Stern. Den Punkt für das 1. Herren-Einzel bekam Thorsten Schlag zum 3:5 "geschenkt": Ickerns Dickhoff musste aufgrund einer Wadenzerrung passen.

In der Kreisliga bewarb sich der TuS Ickern 2 (6.) vor dem Spiel gegen den TV Datteln (3.). Die Ickerner wartete vor dem 3:4 länger als das Regelwerk vorsieht, auf die Ankunft der Gäste. Die waren von einem Sonntagsspiel anstelle des Samstags ausgegangen, kamen aber mit 45 Minuten Verspätung, da der TuS mit ihnen Kontakt aufnahm. Für die Europastädter spielte Sven Süssenguth (Einzel und Doppel) zwei Punkte ein.

Anzeige
Anzeige