Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bei Arminia wird´s duster

Fußball: RN-Spiel des Tages / Kreisliga A / SC Arminia Ickern - RSV Wanne 1:3

Anzeige

Von Beginn an merkten die Zuschauer in der Ickerner Glückaufkampfbahn, um was es an diesem 27. Spieltag der Kreisliga A gehen sollte. Die Arminia wollte mit einem Sieg den Gast aus Wanne in der Tabelle überholen. Viele Fouls bestimmten die Anfangsphase des Spiels und ließen Torraum-Sszenen zunächst nicht zu. Die Ickerner waren bemüht im Spiel nach vorne, doch es sollte nichts Zählbares dabei rausspringen. A-Junior Patrick Höfener versuchte den Ball aus der zweiten Reihe auf das Tor der Gäste zu bringen, doch der Ball ging über das Gehäuse (19.). Die Gäste bemühten sich derweil, defensiv gut zu stehen und möglicht eine Führung der Ickerner zu vermeiden. Der erste nennenswerte Versuch der Herner hatte für den Gastgeber gleich einen bitteren Beigeschmack. Ein Freistoß aus dem Halbfeld. Und eine Unachtsamkeit in der Abwehr um Libero Mark Bullmann sorgte für das plötzliche 1:0 der Herner (28.). Mit dem Gegentreffer erlahmte das Ickerner Spiel. Keine Ordnung und viele individuelle Fehler führten dazu, dass der Gegner besser ins Spiel kam. Als ein Konter noch vor der Halbzeit zum 2:0 (37.) der Herner führte, waren alle Hoffnungen drei wichtige Punkte einzusammeln, dahin. Nach dem Seitenwechsel versuchten es die Ickerner nochmals, ihre Chance zu suchen. Viele Fouls vor dem Strafraum sorgten für aussichtsreiche Freistoßmöglichkeiten. Doch weder Max Khil (50.), noch Timo Dressel (52.) oder Raif Akkuzu (64.) konnten den Ball ins Netz befördern. Sedat Olgunsoy sorgte schließlich noch einmal für aufkehrende Hoffnung, als er vom Elfmeterpunkt endlich den Treffer zum 1:2 erzielen konnte (68.). Die Hofffnung verpuffte wieder, als nur vier Minuten später ein Konter zum 1:3 (82.) führte. deg

Anzeige
Anzeige