Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Billard: Größere Brötchen backen

CASTROP-RAUXEL Vier Spieltage sind bisher absolviert, doch bei der Punkteausbeute hat die erste Dreiband-Mannschaft des ABC Merklinde in der Oberliga an den großen Billardtischen nur ganz kleine "Brötchen" gebacken. Am Wochenende kommt ein Gegner, der bisher ebenfalls viel versemmelt hat.

/

Hans Stachowiak greift für den BC Schwerin ins Geschehen am grünen Tuch ein.

Spitzenspiel in der Bezirksklasse A: Die Billardfreunde 4 als Tabellendritter – mit (v.l.) Alex Reuter, Opa Hans Reuter (hinten), David Reuter und Franz-Josef Becker – erwarten am Sonntag den Zweiten HBV Hattingen.

Von Meisterbäckern also keine Spur, besteht am Sonntag (14. Oktober) im heimischen Bürgerzentrum an der Johannnesstraße so etwas wie die letzte Chance, dem Tabellenende zu entkommen. Gäste an den eigenen Tischen sind nämlich die Akteure des TuS Kaltehardt, die bis auf ein Remis auch alles andere "versemmelt" haben.

Wenn man sich die gespielten Durchschnitte beider Mannschaften ansieht, stehen die Wittener bei 0,540 zu 0,513 hauchdünn im Vorteil, was aber durch den Heimvorteil kompensiert werden könnte. Das Quartett um Edwin Kurmann sollte sich der Tatsache bewusst sein, dass nach dem beschwingten Handball WM-Motto "wenn nicht jetzt, wann dann", hier unbedingt doppelt gepunktet werden muss.

Welch ein Klasse-Reservoir an Spielern

Nicht unbedingt punkten muss die zweite Vierkampf-Mannschaft des ABC Merklinde in der Oberliga am kleinen Tisch. Die "Reserve" des deutschen Mannschaftsmeisters hat schon in einigen Spielen bewiesen, welch ein Klasse-Reservoir an Spielern der Billard-Verein besitzt. So ist auch noch nicht sicher, in welcher Aufstellung das Spiel gegen die Billard-Gemeinschaft Friedrich der Große Herne angegangen wird.

In der Bezirksliga A hat die zweite Vertretung der Billardfreunde Schwerin zwar an der Tabellenspitze den ersten Punktverlust hinnehmen müssen, doch die Crew um Wolfgang Reuter wird sich beim Projekt "direkter Wiederaufstieg" davon nicht nervös machen lassen. So sollten eigentlich schon am Samstag bei Elfenbein Riemke 3 die nächsten Zähler aufs Punktekonto "eingezahlt" werden. Die statistische Vorhersage lässt etwas anderes gar nicht zu. Schwerin weist einen Gesamtschnitt von 4,37 Points auf, Riemke bleibt mit 2,48 Bällen bisher klar darunter.

In der Parallelgruppe können die drei anderen Europastädter nicht mit dergleichen aufwarten. Aber immerhin schüttet hier an diesem Wochenende ein Lokalderby das "Salz in die Suppe". Mit dem Vergleich der BF Schwerin 3 gegen den ABC Merklinde 5 bahnt sich aber ein Positionswechsel im Verfolgerfeld an.

Die Schweriner stehen augenblicklich mit einem Punkt weniger auf Rang vier, haben aber mit 3,65 einen deutlich besseren Wert als die Merklinder (3,05) gespielt. "Seine Bestimmung" in der Tabelle sucht noch der BC Schwerin 1, der auf dem vorletzten Platz mit einem Schnitt von 2,59 allerdings weit unter Wert spielt. Um diese Zahlen zu verbessern wird es wichtig sein, dass gegen die BF Laerfeld 1 Hubert Kowalec rechtzeitig aus dem Urlaub zurückkehrt.

Theorie und Praxis bei den "Freunden"

In der Bezirksklasse A besitzt das vierte Team der "Freunde" (3.) die theoretische Gelegenheit, sich dem Tabellenzweiten HBV Hattingen zu nähern. Doch in der Praxis könnte das anders aussehen, haben die Sonntagsgäste auch schon mal einen "BED" (Bester Einzeldurchschnitt) von 3,64 gespielt. Doch mit dem aufstrebenden Alex Reuter besitzt das "BF-Team" einen Spieler, der letzte Woche diesen Schnitt alleine mit 4,34 "toppte".

In der anderen Gruppe gehen die Optionen der Heimischen nicht nach ganz oben. BF Schwerin 5 (7.) erwartet GW Wanne (6.) und der BC Schwerin (5.) musste am heutigen Freitag (n.R) beim Tabellendritten "Alter Fritz" in Herne Farbe bekennen.

  

/

Hans Stachowiak greift für den BC Schwerin ins Geschehen am grünen Tuch ein.

Spitzenspiel in der Bezirksklasse A: Die Billardfreunde 4 als Tabellendritter – mit (v.l.) Alex Reuter, Opa Hans Reuter (hinten), David Reuter und Franz-Josef Becker – erwarten am Sonntag den Zweiten HBV Hattingen.

Anzeige
Anzeige