Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Castrop-Rauxelerin in schweren Unfall verwickelt

HERNE/CASTROP-RAUXEL Eine 43-jährige Autofahrerin aus Castrop-Rauxel war am späten Mittwochabend auf der A 43 in einen Unfall verwickelt, bei dem ein Baby schwere Verletzungen davontrug.

In Höhe der Anschlussstelle Herne-Eickel in Richtung Münster fuhr ein 47-jähriger Autofahrer aus Herne aus bislang noch unbekannten Gründen auf den Wagen der vor ihm fahrenden Castrop-Rauxelerin auf, die durch die Wucht des Aufpralls gegen ein gerade auf die Autobahn auffahrendes Bochumer Taxi geschleudert wurde. In dem Taxi befand sich neben anderen Fahrgästen auch das sieben Monate alte Baby, das durch den Unfall schwer verletzt wurde.

Unfallflucht

Der Unfallverursacher fuhr trotz starken Schadens einfach von der Unfallstelle weg. Doch die Wanne-Eickeler Polizei stellte ihn in seiner Wohnung. Da er alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe abgenommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden an den Autos wird von der Polizei auf etwa 22 500 Euro geschätzt.

Anzeige
Anzeige