Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Die lange Nacht der Industriekultur lockt mit drei Spielorten in Castrop-Rauxel

Extraschicht

Nachtschwärmer aufgepasst: Am Samstag heißt es ab 18 Uhr wieder „Extraschicht – die lange Nacht der Industriekultur“. Und die wird in diesem Jahr an drei Spielorten richtig international.

Castrop-Rauxel

von Ann-Kathrin Gumpert

, 29.06.2018
Die lange Nacht der Industriekultur lockt mit drei Spielorten in Castrop-Rauxel

Jede Menge Aktionen warten bei der Extraschicht auf die Besucher. © Volker Engel

Jedes Jahr etwa 200.000 Besucher, 50 Spielorte, 22 Städte – das ist die Extraschicht. Immer am letzten Samstag im Juni bespielen 2000 Künstler ehemalige Industrieanlagen, Museen und Landmarken. Auch in Castrop-Rauxel und Umgebung beteiligen sich Standorte der Industriekultur bei der Extraschicht. Und an allen drei Standorten geht es international zu, denn jeder Standort widmet sich einem ganz speziellen Land. Wir haben alle Infos zu den Spielorten.

Schiffshebewerk Henrichenburg, Am Hebewerk 26: Am Schiffshebewerk heißt es in diesem Jahr zur Extraschicht „Go West!“. Alles dreht sich um Amerika und das Schiffshebewerk reist über den Atlantik. Es gibt Barbecue-Schnupperkurse und sogar der Präsident der USA, Donald Trump, wird vorbeischauen und den Besuchern den Weg weisen. In der Maschinenhalle vertont das Ensemble „Trioglyzerin“ den Ufa-Film „Metropolis“ live. In der Ausstellung „Vom Streben nach Glück. 200 Jahre Auswanderung nach Amerika“ präsentieren Holger Ries, Martin Brödemann, Roger Schüller und Oliver Gärtner musikalische Evergreens.

Die lange Nacht der Industriekultur lockt mit drei Spielorten in Castrop-Rauxel

© RTG/Rupert Oberhäuser

Das sind die Highlights:

18 bis 0.30 Uhr, alle 20 Minuten: Rundfahrten mit historischen Schiffen

20 bis 0 Uhr, alle 60 Minuten: Grill-Kurse mit Gratis-Verkostung

22.30 bis 0.30 Uhr, alle 30 Minuten: Feuershow am Oberwasser

Das Schiffshebewerk wird von den Shuttlebuslinien ES 19 und ES 22 angefahren. Der Spielort ist überwiegend barrierefrei.

Parkbad Süd, Am Stadtgarten 20: Spanien zu Gast im Parkbad heißt es bei dieser Extraschicht. Flamenco zur spanischen Gitarre und kubanische Klänge der Band Soñadores sollen im Parkbad echte Urlaubsgefühle aufkommen lassen. DFB-Koch Rainer Schorer kredenzt Tapas und Schmalzstullen. Spanisches Feuer und eine musikalische Reise durch Lateinamerika, so präsentiert sich das Parkbad bei der Extraschicht. Das nicht mehr als solches genutzte Schwimmbecken wird angestrahlt und sogt auch so für die richtige Stimmung.

Die lange Nacht der Industriekultur lockt mit drei Spielorten in Castrop-Rauxel

© Foto: Felix Püschner

Das sind die Highlights:

ab 18 Uhr: Führungen

18, 19.30, 21, 22.30, 0 und 1.15 Uhr: Soñadores

18.45, 20.15, 21.45, 23.15 und 0.45 Uhr: La Cati & José Manuel

Das Parkbad Süd wird von den Shuttlebuslinien ES 20 und ES 22 angefahren. Der Spielort ist barrierefrei.

Zeche Zollern, Grubenweg 5: Die Zeche Zollern erinnert zum Ende des Bergbaus an die Zechengründer aus Irland und Schottland, die das Ruhrgebiet geprägt haben. Daher gibt es in diesem Jahr eine echt Irisch-Schottische Nacht am Grubenweg. Es gibt traditionelle Folkmusik mit den Bands Five Alive‘O und Black Sheeep und die Dudelsackband 1st Sauerland Pipes and Drums. Unterhaltsam wird es auch mit der Kobold-Feuershow, den Highland Games zum Mitmachen und dem Irish Pub, in dem Guiness und Whisky verkostet werden können.

Die lange Nacht der Industriekultur lockt mit drei Spielorten in Castrop-Rauxel

© Bande - Für Gestaltung!

Das sind die Highlights:

18 bis 23 Uhr: Highland Games

18.30, 19.30 und 20.30 Uhr: 1st Sauerland Pipes and Drums

19, 20, 21 und 22 Uhr: Five Alive‘O

21.30, 22.30, 23.30, 0.30 Uhr: Black Sheeep

Die Zeche Zollern wird von den Shuttlebuslinien ES 20 unnd ES 22 angefahren. Der Spielort ist barrierefrei.

Erstmals in diesem Jahr dabei bei der „Extraschicht“ sind folgende fünf Spielorte:

Die alte Dreherei, Am Schloss Broich 502, Mülheim an der Ruhr

Stiftsquelle, Buerer Straße 368, Dorsten

Werkstadt, Mannesmannstraße 6, Witten

JunkYard, Schlägelstraße 57, Dortmund

Haus Opherdicke, Dorfstraße 29, Holzwickede

Die „Extraschicht – lange Nacht der Industriekultur“ läuft am Samstag, 30. Juni, von 18 bis 1 Uhr. Tickets kostenan der Tageskasse 20 Euro. Im Ticket enthalten sind der Eintritt zu allen teilnehmenden Spielorten, die kostenlose Nutzung der Shuttlebusse, die von Spielort zu Spielort fahren und freie Fahrt im gesamten Nahverkehrsnetz des VRR und VRL (2. Klasse) am Veranstaltungstag bis 7 Uhr am Folgetag.
Lesen Sie jetzt

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für