Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„In der Kemnade“

Energie wird im neuen Baugebiet direkt vor Ort erzeugt

Castrop Mit einem besonderen Energiekonzept wollen die Stadtwerke Castrop-Rauxel das Neubaugebiet „In der Kemnade“ am Rande der Altstadt versorgen. Die Stadtwerke und der Investor bauen „In der Kemnade“ dafür gemeinsam eine Heizzentrale

Energie wird im neuen Baugebiet direkt vor Ort erzeugt

Die Bauarbeiten am Standort In der Kemnade laufen. Foto: Foto: Schlehenkamp

„Die fünf neuen Mehrfamilienhäuser und das neue Seniorenheim mit insgesamt rund 200 Wohneinheiten erhalten Strom und Wärme zukünftig über ein Blockheizkraftwerk direkt vor Ort“, erläutert Stadtwerke-Geschäftsführer Jens Langensiepen das Contracting-Projekt. Die Investition in den Bau der Heizzentrale von etwa 800.000 Euro übernehmen die Stadtwerke gemeinsam mit dem Investor Konstantinos Boulbos.

Blockheizkraftwerk in einer Garagenlösung

Gebaut wird eine 500-kW-Kesselanlage sowie ein Blockheizkraftwerk in einer Garagenlösung, wofür ein entsprechendes Grundstück erworben wird. „Außerdem gehört zum dezentralen Stromkonzept noch eine Photovoltaik-Anlage auf einem Dach. Die gesamte Anlage soll jährlich 800.000 Kilowattstunden Wärme und 370.000 Kilowattstunden Strom erzeugen“, so Boulbos. Neben dem Bau übernehmen die Stadtwerke bei dem Projekt auch den Betrieb des Nahwärme- und Stromnetzes auf dem Areal. Im Rahmen eines Mieterstrommodells können die Bewohner des Baugebietes den vor Ort erzeugten Strom direkt beziehen.

Anzeige
Anzeige