Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball-Landesliga: FC Frohlinde

FCF ist auf der Suche nach dem Sieger-Gen

Castrop-Rauxel Noch kein Sieg im Kalenderjahr 2018. Kann der Fußball-Landesligist FC Frohlinde (11.) das Sieger-Gen gegen den SSV Mühlhausen-Uelzen (9.) finden?

FCF ist auf der Suche nach dem Sieger-Gen

Timo Janicki (blaues Hemd) ist aus dem Urlaub zurück und steht dem FC Frohlinde zur Verfügung. Foto: Foto:Jens Lukas

Kein Testspiel und kein Pflichtspiel hat der FCF für sich entscheiden können. Dennoch kommt vor dem auf den heutigen Samstag, 17. März (Anstoß 18.30 Uhr), vorverlegte Duell keine schlechte Laune auf.

Das Spiel ist auf Wunsch der Gäste aus Unna verlegt worden. Dort sollen einige Spieler Dauerkarten bei Borussia Dortmund besitzen. Und: Der BVB trifft Sonntag, 18. März, zur besten Amateur-Anstoßzeit auf Hannover 96. FCF-Trainer Stefan Hoffmann: „Die Verlegung ist vernünftig, wir haben ja auch in Chris Matuszak einen Dauerkarten-Besitzer.“

Zur Erfolgs-Flaute erklärte Hoffmann am Freitag so: „Die Testspiel-Ergebnisse zählen nicht, da haben wir trotzdem einige gute Spiele absolviert.“ In den Punktspielen beim 1:2 gegen den SV Horst-Emscher und beim 2:2 beim SSV Buer (3.) hätte seine Mannschaft „gegen die absolute Spitze der Liga gut ausgesehen“.

Jetzt kommt mit dem Team aus Unna ein Gegner auf Augenhöhe. Das Hinspiel hatten die Frohlinder in einer engen Kiste mit 3:2 gewonnen. Nach dem Winter kann das Duell noch enger werden. So sagte Hoffmanns Trainer-Pendant Michael Wurst: „Mühlhausen-Uelzen ist im Moment richtig stark.“ Das 4:1 gegen den TuS Wiescherhöfen (14.) belegt die These nachdrücklich. Die Samstaggäste haben einen guten Lauf. Kann Frohlinde dagegenhalten? Und: mit wem?

Denn personell steht der einst große Kader auf wackeligen Beinen. Zwar kommt Timo Janicki aus dem Urlaub zurück, doch Ferhat Sahin hat sich in Buer die fünfte Gelbe Karte eingehandelt und ist gesperrt. Alexander Sube feierte ein kurzes Comeback und wird lange Zeit aus beruflichen Gründen fehlen. Safa Obi hat sich verletzt. Coach Hoffmann ist gesperrt. Gut, dass sich Frohlinde auf ein starkes Trio verlassen kann. Im Sturm die beiden mit 14 Toren treffsicheren Stürmer Dietrich Liskunov und Mario Djordic. Und ganz hinten Torwart Daniel Schultz.

Anzeige
Anzeige