Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Platzverweis dem Dreck

Fleißige Stadtreiniger trotzten dem Wetter

Castrop-Rauxel Castrop-Rauxeler erteilten dem Dreck wieder einen Platzverweis. 25 Gruppen hatten sich organisiert, um ihren Stadtteil oder ihre Straße wieder sauberer zu machen. Die DLRG ist seit Anfang an dabei.

Fleißige Stadtreiniger trotzten dem Wetter

Die fleißigen Helfer trotzen dem Winterwetter. Auch das Bogi‘s hatte ein Helferteam zusammengestellt. Foto: Volker Engel

Am Samstag halfen wieder zahlreiche Freiwillige, das gesamte Stadtgebiet vom Müll zu befreien. Über 25 Organisationen und Gruppen, von Jugendzentren über Parteien bis hin zu Einzelpersonen, trotzten dem winterlichen Wetter und beteiligten sich bei der vom EUV organisierten Umweltaktion „Platzverweis dem Dreck“.

25 Gruppen entsorgen den Müll im Stadtgebiet

Platzverweis dem Dreck - BoGis Café
Am Center Pöppinghausen hatten sich die Helfer warm eingepackt, um Müll aufzusammeln.
Der EUV Stadtbetrieb half fleißig mit.
Der Bürgerverein "Wir sind Merklinde" und die Mitarbeiter vom städtischen Bereich Asyl und Obdachlose traf sich an der Harkortstraße zum Saubermachen.
Auch das Wildgehege Grutholz hatte für die Aktion Platzverweis dem Dreck ein Helferteam zusammengestellt. Bent und Elias haben so viel Unrat gefunden, dass sie die Schubkarre zum Transport brauchten. Neben Schrankteilen fanden sie einen großen Lüfter.
Auch das Wildgehege Grutholz hatte für die Aktion Platzverweis dem Dreck ein Helferteam zusammengestellt.
Die DLRG hat rund um den Kanal sauber gemacht. Sie ist seit der ersten Aktion dabei.

Zum ersten Mal dabei war unter anderem der Stadtteilverein Unser Habinghorst, dessen Mitglieder das Nordlager auf Vordermann brachten. Der Vorsitzende Axel Bleck betont: „Wo man helfen kann, da helfen wir gerne. Schließlich wohnen wir hier und wollen unsere Stadt schön haben.“

Trotz mancher wetterbedingter Absagen war die Aktion dank zahlreicher Helfer ein Erfolg. Der EUV erhofft sich dadurch insgesamt, für den Umgang mit der Umwelt zu sensibilisieren und das Bewusstsein für den Umweltschutz stärken zu können.

DLRG von Anfang an dabei

Auch die DLRG hält die Aktion für eine gute Maßnahme, den Müll aus Castrop-Rauxel zu verbannen. Mit t 16 fleißigen Helfern entfernten sie sämtlichen Dreck und Müll an der Kanalstraße und am Kanal. Seitdem das Projekt vom EUV ins Leben gerufen wurde, beteiligt sich die DLRG. „Wir wünschen uns natürlich, dass die Aktion eigentlich nicht gemacht werden müsste, dass die Leute mehr Einsicht zeigen und ihren Müll ordnungsgemäß entsorgen würden“, sagt Eva Königsbüscher. Nach vollbrachter Arbeit schmissen die Helfer den Grill an und ließen den Mittag entspannt ausklingen.

In den kommenden Tagen wird die Stadt noch sauberer. Auch Schulen und Kindergärten werden vom 19. bis zum 21. März zu Stadtreinigern und sammeln ebenfalls fleißig Müll.

Anzeige
Anzeige