Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Freiheit der Linie

Castrop-Rauxel Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster präsentiert derzeit die Ausstellung "Freiheit der Linie - Von Obrist und dem Jugendstil zu Marc, Klee und Kirchner".

Über 200 Exponate der bekannten Kunst des "Blauen Reiters" (Kandinsky, Marc, Klee) und der "Brücke" (insbesondere Kirchner) können bei einem Ausstellungsbesuch der Castrop-Rauxeler Volkshochschule am Samstag, 9. Februar, in einem neuen Zusammenhang betrachtet werden.

Erstmals werden die Ursprünge des Expressionismus im Münchener Jugendstil um 1900 aufgezeigt. Eine zentrale Rolle spielt dabei das Wirken des Bildhauers, Kunstgewerblers und Lehrers Hermann Obrist, der als Begründer des Jugendstils gilt. Nach einer eineinhalbstündigen Fachführung endet der Tag mit einem historischen Rundgang in Münster unter der Leitung von Dozentin Christiane Hoffmann.

Eine Anmeldung in der VHS-Geschäftsstelle ist bis zum 31. Januar erforderlich unter Tel. 106-26 38/-26 39. Der Bus fährt am 9. Februar um 9.30 Uhr am Berliner Platz ab, zurück in Rauxel will man gegen 17 Uhr sein. Die fahrt kostet inkl. Bustransfer, Tagesbegleitung, Fachführung, Stadtrundgang und Eintrittsgeld 31 Euro.

Anzeige
Anzeige