Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Gottesdienst auf Persisch und Deutsch in der Lutherkirche

Evangelische Gemeinde führt ungewöhnliches Format ein

Die Evangelische Pauluskirchen-Gemeinde Castrop hat sich ein neues Format ausgedacht. Es richtet sich an die Gemeinde und rund 100 Iraner, die in Castrop-Rauxel leben. Sonntag geht es los – aber es soll regelmäßig wiederholt werden.

Castrop

von Abi Schlehenkamp

, 08.06.2018
Gottesdienst auf Persisch und Deutsch in der Lutherkirche

Die evangelische Lutherkirche in Castrop. © Tobias Weckenbrock

In der evangelischen Lutherkirche an der Wittener Straße steht Sonntag, 10. Juni, ein besonderer Gottesdienst auf dem Programm. Zu Gast ist ein evangelischer Pfarrer, der aus dem Iran stammt und aus Paderborn kommt. Er wird den zweisprachigen Gottesdienst leiten. Darin werden Kirchenlieder sowohl auf Deutsch als auch auf Persisch gesungen. „Jeder kann in seiner Sprache mitsingen“, sagt Laienprediger Jörg Hennig von der Paulus-Kirchengemeinde. Auch die Predigt wird zweisprachig sein.

Angedacht ist, dass alle vier Wochen ein solcher Gottesdienst für die bei uns lebenden Iraner stattfinden soll. In Castrop-Rauxel sind dies etwa 100, schätzt Hennig, der ehrenamtlich rund 40 Flüchtlinge betreut. Der aus dem Iran stammende Pfarrer ist von der Evangelischen Landeskirche eingesetzt für die Betreuung der Iraner.

Nach dem Gottesdienst, der um 10.15 Uhr beginnt, geht es im Wichernhaus am Brückenweg mit einem Beisammensein weiter, bei dem die aus dem Iran stammenden Christen fürs Essen sorgen.

Jetzt lesen
Jetzt lesen