Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"Grünes Licht" aus Luxemburg

CASTROP-RAUXEL Aufatmen bei den Korfballern des KV Adler Rauxel, die am Samstag, 6. Oktober, und Sonntag, 7. Oktober, die Qualifikationsrunde West für die Eurocup-Endrunde ausrichten.

Anzeige

"Wackelkandidat" Grasshoppers KT gab am Mittwoch "grünes Licht" für seine Teilnahme. Zuvor hatten die Luxemburger signalisiert, aufgrund akuten Personalmangels kein Team für das Turnier stellen zu können. Der zuvor ausgeschriebene Spielplan behalte durch die frohe Kunde aus dem Nachbarland seine Gültigkeit, freut sich der 2. Adler-Vorsitzende Uwe Schuldt.

Mehrfach neu gestrickt

Die Rauxeler hatten in den letzten Wochen und Monaten bereits eine Menge Arbeit mit der Organisation des Wettbewerbs: Den Spielplan mussten die Europastädter aufgrund der Absage aus Wales sowie Zusagen aus Schottland und Italien bereits mehrfach "neu stricken".

Der erste Turniertag beginnt um 9 Uhr. Die letzte Begegnung zwischen FJEP Bonson (Frankreich) und dem CK Vacarisses (Katalonien) wird um 21.15 Uhr an der Bahnhofstraße angepfiffen.

Organisatorisch hatten sich die Rauxeler "ein Turnier der kurzen Wege" auf die Fahnen geschrieben, berichtet Schuldt. Für Freitag, 5. Oktober, laden die "Adler" zu einem Abendessen ins Sportforum. Dort sind auch die Jury-Mitglieder sowie die Teams von Evan Salus Padova und aus Rauxel dabei. Um 21 Uhr folgt ein Team-Meeting im Eurostar-Hotel. Dort übernachten die Schotten, Engländer, Italiener sowie die Offiziellen.

Am Sonntag, 7. Oktober, werden in der WBG-Halle die Spieler der deutschen U21-Nationalmannschaft um 16 Uhr für ihren dritten Platz bei der EM in Portugal vom DTB mit der "Carl-Schuhmann-Medaille" ausgezeichnet.

Anzeige
Anzeige