Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball-Bezirksliga

HSG Rauxel-Schwerin muss zu Herne II

CASTROP-RAUXEL Während der TuS Ickern in der Handball-Landesliga beim HC Westfalia Herne 1 antreten muss, reist die HSG Rauxel-Schwerin (8.) eine Klasse tiefer zur Reserve der Herner (6.). Das Bezirksliga-Spiel steht am Sonntag, 6. November, auf dem Plan. Und hat richtungsweisenden Charakter.

HSG Rauxel-Schwerin muss zu Herne II

Nachdem die Sieben von Trainer Gerald Raasch im letzten Spiel vor der Ferien-Pause mit einem 34:30 gegen Westfalia Hörde ihren Abwärtstrend gestoppt hatte, könnte sie nun mit einem Auswärtssieg den Gegner aus Herne überflügeln. Allerdings muss Raasch wohl auf einen seiner wichtigsten Akteure verzichten: Rückraumspieler Matthias Kunze, der bislang zu den erfolgreichsten Torschützen der HSG zählte, laboriert nach wie vor an seiner Verletzung, die er sich im Spiel gegen Hörde zugezogen hat.

Nachdem ein während der Ferien-Pause geplantes Testspiel abgesagt werden musste, weil die HSG über keinen gesunden Torhüter verfügte, zeichnet sich aber zumindest auf dieser Position Entspannung ab: Olaf Strunk wird sicher auflaufen können, Björn Kückelmann ebenfalls, sofern es seine beruflichen Verpflichtungen zulassen. Eigentlich hatte Raasch darauf gehofft, bereits am Sonntag einen Neuzugang als weitere Alternative für das Tor präsentieren zu können. Für diese Personalie kann aber vorerst kein Vollzug vermeldet werden. In jedem Fall hofft der Trainer darauf, dass sich seine Mannschaft in Herne gegenüber der Vorstellung in der Vorsaison steigern wird. Damals setzte es eine satte 22:32-Niederlage. Raasch: „Diesmal wollen wir es besser machen.“

Anzeige
Anzeige