Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handballerinnen bekommen einen Korb

CASTROP-RAUXEL Mit einer 12:18 (8:8)-Niederlage gegen den Verbandsligisten HSG Schwerte/Westhofen sowie einem "Korb" vom TV Unna (Spiel abgesagt) beendeten die Handballerinnen des Castroper TV (Landesliga) ihr (verlängertes) Testspiel-Wochenende.

"Ein schlechtes Spiel", so lautete das harte Urteil von CTV-Coach Ulrich Copar über das Schwerte-Spiel, "in der ersten Hälfte taten sich beide Mannschaften an keiner Stelle weh." Das 8:8 zur Pause sei Ausdruck der Harmlosigkeit beider Teams gewesen. "In der Halle war es zu warm, das Spiel sowieso zu spät am Abend; und der Ball lag diesmal überhaupt niemandem", so der fast sarkastische Copar-Kommentar.

In der zweiten Halbzeit legten die Gäste zu. Den Castroperinnen gelang zwischen der 44. und 55. Minute gar kein Treffer. Weshalb der Rückstand von 10:11 auf 10:16 anwuchs. "Dem wirklich nicht übermächtigen Gegner wurde viel Freiraum gegeben", bemängelte Ulrich Copar, der genau wie sein Trainer-Kollege auf der anderen Seite "Bedarf zum Nachbessern" bei seinen Schützlingen sah. Copar: "Oder lag es doch daran, dass wir so spät abends gespielt haben?".

Anzeige
Anzeige