Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Jugendliche werfen Stein auf Mädchen

Randalierer auf dem Spielplatz am Schöttelkamp

Vier Jugendliche sollen am Samstagabend ein Mädchen mit einem Stein beworfen haben. Das berichtet die Polizei. Das Mädchen blieb unverletzt, doch die Tatverdächtigen trieben auf ihrer Flucht vom Spielplatz Schöttelkamp weiteres Unheil.

HENRICHENBURG

11.06.2018
Jugendliche werfen Stein auf Mädchen

Die Polizei nahm drei Tatverdächtige fest. © picture alliance / Patrick Seege

Auf einem Spielplatz am „Schöttelkamp“ sollen die vier Jugendlichen zunächst einen Stein nach einem Mädchen geworfen haben. Der Stein verfehlte das Mädchen, so dass sie unverletzt blieb. Danach rannten die Tatverdächtigen weg. Auf der Flucht nahmen sie Pflastersteine mit, die sie zuvor von einem losen Stapel aufgehoben hatten.

Spiegel abgetreten

Einer der Jugendlichen konnte dabei beobachtet werden, wie er von einem geparkten Auto den linken Außenspiegel abtrat. Anschließend flüchteten die Vier weiter über die Freiheitsstraße und versuchten dann auf der Lambertstraße die Scheibe einer Bushaltestelle einzuwerfen.

Ein Zeuge konnte einen der Jugendlichen auf der Wartburgstraße festhalten, zwei weitere wurden ganz in der Nähe von der Polizei geschnappt. Die drei Tatverdächtigen kommen aus Castrop-Rauxel - zwei sind 15 Jahre alt, einer ist 16. Nach dem vierten Jugendlichen wird noch gesucht: Er soll einen Gipsverband am Arm haben. Die Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihren Eltern übergeben.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatten sie vor der Tat vermutlich Alkohol getrunken und/oder Drogen genommen. Die Ermittlungen dauern an.