Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

RN-Spiel des Tages: Torfabrik gegen Bollwerk

CASTROP-RAUXEL Der beste Sturm trifft auf die beste Abwehr, der Zweite spielt gegen den Ersten - Spitzenspiel in der Kreisliga B: Die SG Castrop Rauxel (2.) erwartet den Tabellenführer VfB Habinghorst II am Sonntag, 14. Oktober. Beide Teams trennt nur ein mageres Pünktchen. Das RN-Spiel des Tages.

Anzeige
/
SG-Neuzugang Murat Ucar.

SG-Vorsitzender Björn Klieve.

'Das streicht auch der SG-Vorsitzende Björn Klieve: "Wir spielen zu Hause und wollen gewinnen, da wir schon zu lange nur am Aufstieg schnuppern dürfen".

Dennoch sei die Partie nach Aussage von Klieve nicht leicht zu gewinnen. Zumal die SG Castrop womöglich auf ihren "Spitzensturm" verzichten muss, da unter anderem Angreifer Thorsten Bugla mit einer Verletzung zu kämpfen hat.

Klieve: "Unser Sturm ist durchaus stark, und das wollen wir eigentlich auch am Sonntag zeigen. Mit dem VfB als Gegner treffen wir gleichzeitig auf die stärkste Defensive der Kreisliga. Das könnte ein spannendes Duell werden zwischen unserer Offensive und deren Defensive. Dennoch können wir uns erst am Sonntag Klarheit verschaffen, ob wir mit kompletten Kader auflaufen können".

Trotz der Ausfälle setzt die SG Castrop auf die drei Neuzugänge Murat Ucar, Abdulli Hakam (beide Spvg Schwerin und Mohammed Hakam (VfB Habinghorst). Das Trio sammelte bereits Bezirksliga-Erfahrung. Noch nicht in Top-Form konnte sich Mohammed Hakam nach einjähriger Pause bereits im Spiel gegen den SuS Pöppinghausen (8:2) als Torschütze auszeichnen.

Auch Murat Ucar, der in Pöppinghausen gleich zweimal in das gegnerische Netz treffen konnte, sei schnell ins Team "reingewachsen" und auch von seinen Team-Kamderaden gut aufgenommen worden, so Klieve.

Im Bezug auf die beiden Neulinge konnte sich auch VfB-Coach Stefan Kain ein Kommentar nicht verkneifen: "Die SG ist für uns klarer Favorit, insbesondere mit den Neuzugängen." Dennoch sei das kein Grund, um Angst vor dem Verfolger zu haben, betonte Kain. Zumal er nur nur einen Ausfall zu beklagen hat: Sascha Brüggemann (Rotsperre) fehlt. Ansonsten sei das Kader jedoch komplett.

Nachteil für VfB?

Nach der geglückten Generalprobe am letzten Spieltag gegen den SV Sodingen II (4:2) hat sich der VfB Habinghorst II auch ein klares Ziel gesetzt: "Wir müssen in Castrop gewinnen um unseren Tabellenplatz verteidigen zu können." Dennoch dürfte sich ein Nachteil für den an Rasen gewöhnten Spitzenreiter ergeben, da sich der Gastgeber bis zur Fertigstellung des Stadions noch auf Asche spielt.

  

/
SG-Neuzugang Murat Ucar.

SG-Vorsitzender Björn Klieve.

Anzeige
Anzeige