Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Roland 2 gibt Sieg aus der Hand

CASTROP-RAUXEL In einem vorgezogenen Bezirksklassen-Spiel mussten sich die Tischtennisspieler von Roland Rauxel 2 mit einem 8:8 gegen den TTC Westfalia Wattenscheid begnügen.

Anzeige
Roland 2 gibt Sieg aus der Hand

<p>Christopher Paul kam mit Roland Rauxel 2 gegen den Bezirksklassen-Zweiten Wattenscheid zu einem 8:8. RN-Foto Engel</p>

Gegen den ersatzgeschwächten TTC Westfalia Wattenscheid (2.) hatten die Rauxeler (5.) den Sieg auf dem Schläger, gaben ihn aber trotz einer 7:5-Führung aus der Hand.

Wende nach den Doppeln

Nach einem 0:3-Fehlstart in den Doppeln wendeten Werner Erhardt und sein Team mit den beiden doppelten Punktelieferanten Marc Langbein und Fabian Rieke das Blatt. Beim Stand von 8:7 kam erneut die Doppel-Schwäche zum Tragen: Thorsten Wald/Marc Langbein schlugen am Mannschafts-Erfolg vorbei.

Bis in die tiefe Freitagnacht schlugen die Akteure von Roland Rauxel bei den ersten Holthausen Open den Gegnern die Bälle um die Ohren. "Am Ende buchte man den Auftritt als gute Trainingseinheit ab", berichtete Landesliga-Spieler Christoph Pauly. Hohe Siegprämien und ein enorm starkes, 60-köpfiges Feld hatte die Roländer angelockt. Auch Zelluloid-Artisten mit Regionalliga-Erfahrung aus Paderborn, Dellbrück und Lippstadt griffen hier zum Schläger.

Ein Opfer der Auslosung

Christoph Pauly und Christian Bojak wurden Opfer der Auslosung und schieden jeweils knapp mit einem Sieg und zwei Niederlagen aus. Thorsten Wald zog aus einer leichteren Gruppe in die Hauptrunde ein, in der für ihn Endstation war. Im Doppel hatten Pauly/Bojak Pech: Trotz einer starken Vorstellung mussten sie sich in der ersten Runde den späteren Siegern mit 1:3 geschlagen geben. Bei den Herren D schafften Matthias Friebe und Christopher Paul (beide Fünfte) den Sprung in das Achtelfinale.

Anzeige
Anzeige