Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Junioren-Fußball

Schwerins C-Junioren sind neuer Tabellenführer - A-Junioren weiter punktlos

CASTROP-RAUXEL Durch einen 3:0-Sieg gegen den DSC Wanne-Eickel (6.) haben die C-Junioren der Spvg Schwerin am siebten Bezirksliga-Spieltag die Tabellenspitze erobert. Die A-Junioren bleiben nach einem 0:2 weiter punktlos, die B-Junioren gewannen 2:1.

Anzeige
Schwerins C-Junioren sind neuer Tabellenführer - A-Junioren weiter punktlos

Die A-Junioren-Fußballer der Spvg Schwerin bleiben nach dem siebten Spieltag punktlos. Mit 0:2 (0:0) unterlag das Bezirksliga-Schlusslicht unter der Leitung des neuen Trainers Jörg Ritz dem SC Weitmar (3.). Dennoch zeigte sich der neue Übungsleiter, der vom Liga-Konkurrenten DSC Wanne zum Landesliga-Absteiger an den Grafweg gekommen war, zufrieden: „Der Mannschaft kann man heute keinen Vorwurf machen.“ Weitmar war einfach spielerisch überlegen

1:2 (0:1) Am siebten Bezirksliga-Spieltag fuhren die B-Junioren der Spvg Schwerin (4.) einen 2:1 (1:0)-Erfolg beim ETuS Haltern (7.) ein. In den ersten 30 Minuten hatten die an Kunstrasen gewöhnten Schweriner Probleme auf dem Halterner Naturrasenbelag. „Dann haben wir das Spiel in die Hand genommen“, sagte Trainer Nevzat Öz. Vedat Öz brachte seine Farben nach einer Flanke von Hakan Yaylacik mit 1:0 in Führung (42.). Den Ausgleich kassierten die „Blau-Gelben“ nach einem Freistoß (56.). Sefa Obi sorgte nach Vorarbeit von Mirko Lukic für die Entscheidung (71.), das 2:1.

„Die Mannschaft hat spielerisch überzeugt und gegen einen physisch starken Gegner gut dagegen gehalten“, sagte Coach Sven Schlißke. Martin Striewski traf doppelt (5./67.). Jerome Siebler sorgte für den 3:0-Schlusspunkt (70.). Damit steht Schwerin an der Tabellenspitze, die „Blau-Gelben“ haben jedoch ein Spiel mehr absolviert als die direkten Verfolger.

Anzeige
Anzeige