Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadion an der Bahnhofstraße wird wieder eröffnet

CASTROP-RAUXEL Willkommen im neuen Stadion an der Bahnhofstraße - Bürgermeister Hans Beisenherz übergibt die komplett neu gestaltete Sportstätte am Mittwoch (31. Oktober) um 15 Uhr seiner Bestimmung.

/
Winfried Hetzel ist Leiter des Sportamtes der Stadt.

Hier geht es bald wieder rund. Das Stadion an der Bahnhofstraße wird nach der Instandsetzung neu eröffnet.

Die Riesenparty bleibe aber noch aus, im Frühjahr sollen dann die Korken im großen Stil nochmal knallen, weiß Sportsamtleiter Winfried Hetzel. "Wir haben ja noch ein bisschen Baustelle. Gebäudetechnisch ist noch nicht alles fertig."

Im Detail: Die neuen Umkleidekabinen sind noch nicht nutzbar. Bis zur Fertigstellung müssen noch die Alten herhalten. Und wenn der Bürgermeister seine Worte an die Sportaktiven richtet, macht er das noch im Rohbau des neuen Vereinsheims der SG Castrop. "Das ist noch nicht verputzt. So lange bleiben auch die Gerüste stehen", sagt Hetzel. Und dann könne auch erst mit der Pflasterung begonnen werden.

Soviel zu noch anstehenden Arbeiten, "das wichtigste ist, dass es im Stadion ab sofort wieder sportlich zugeht", betont der Sportsamtleiter.

Und damit fangen die Mini-Kicker der SG Castrop bei der heutigen Eröffnung direkt an, wenn sie auf den Platz laufen dürfen. Später gegen 16 Uhr kommen dann noch die Leichtathleten des TB Rauxel dazu.

Weg vom Nebenplatz und auf den Hauptplatz. "Auch die Habinghorster und der VfR Rauxel können ab sofort im Stadion trainieren." utlicht würde zwar derzeit nur auf 50 Prozent pro Mast fahren, "es ist aber hell genug".

Volle Pracht am Flutlichtmast kommt später

Kein Problem also für das Training zu später Stunde und in zwei Wochen dann die volle Pracht am Flutlichmast.

Auch wenn noch nicht alles an seinem Platz ist, "machen wir es ein bißchen feierlich", sagt Hetzel. Dazu wird zwar kein roter Teppich ausgerollt, sondern nur ein grüner. Hetzel: "Wir legen ein altes Stück Kunstrasen bis zum Platz aus." Das richtige Ambiente also, "wir wollen ja nicht übertreiben."

Und die Bewirtung werde die SG Castrop übernehmen, weiß Hetzel.

/
Winfried Hetzel ist Leiter des Sportamtes der Stadt.

Hier geht es bald wieder rund. Das Stadion an der Bahnhofstraße wird nach der Instandsetzung neu eröffnet.

Anzeige
Anzeige