Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

T-Mobile: Sieberg ja, Zabel nein

CASTROP-RAUXEL Von Türkis in Magenta, vom Team Milram zu T-Mobile - das hat jetzt der Bonner Rennstall offiziell bestätigt. Der 25-jährige Castrop-Rauxeler habe kurz vor dem Mannschaftstreffen seines neuen Teams am Wochenende in Köln einen Zweijahres-Vertrag unterschrieben, hieß auf der Internetseite von Siebergs neuem Arbeitgeber.

Anzeige
T-Mobile: Sieberg ja, Zabel nein

Tauscht Milram-Blau gegen T-Mobile-Magenta: Marcel Sieberg.

Etwas deutlicher wurde Marcel Sieberg im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten: "Am Dienstag habe ich den Vertrag unterschrieben."

Es habe etwas länger gedauert. Umso mehr freue er sich jetzt auf das Team und die große Herausforderung im neuen Rennstall, erklärte der 1,98 Meter große Athlet. Und Sieberg ist sicher, dass er den richtigen Schritt gemacht hat: "Ich glaube, dass ich dort das professionellste Umfeld im Radsport überhaupt habe." Sowie eine starke und konkurrenzfähige Mannschaft.

Im Bonner Rennstall trifft der Castrop-Rauxeler auf einige Bekannte, unter anderem auf Jan Schaffrath, einer der sportlichen Leiter bei T-Mobile. Der hatte Sieberg noch im Herbst 2006 zu Milram gelotst, wechselte dann aber seinerseits zu "Magenta". Jetzt freue sich Sieberg wieder auf die Zusammenarbeit mit ihm und Rolf Aldag.

Sein letztes Rennen für das Team Milram hatte Sieberg am 3. Oktober beim Münsterland-Giro und dem vierten Platz gefahren.

Das neue Trikot ist dem Europastädter nicht gänzlich unbekannt: Sieberg war bereits in der Saison 2001 in Magenta unterwegs - damals jedoch noch im Nachwuchs-Team Telekom "Jan Ullrich".

Seine Erfolge bei den Junioren

Der größte Erfolg des damals 19-Jährigen war dabei der sechste Platz bei der U 23-EM in Aprement (Frankreich). Er war Deutscher Meister 1998 bei den Jugendlichen und 2000 bei den Junioren sowie Siebter bei der Junioren-WM 2000.

Sieberg wurde 2005 Profi beim Continental-Team Lamonta. Im Jahr darauf wechselte der tempofeste Fahrer eine Klasse höher zum Team Wiesenhof-Akud, ehe er 2007 beim italienischen Team Milram erstmals einer ProTour-Equipe angehörte.

Zwei Plätze im Team T-Mobile für die Saison 2008 sind noch offen. Der "heißeste" Kanditat, Erik Zabel, hat laut Meldungen am Wochenende die Freigabe nicht erhalten.

Anzeige
Anzeige