Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Hof Emschertal in Ickern besichtigen

Tag des offenen Hofs am Hochwasserrückhaltebecken

Ickern Der vor vier Jahren von der Emschergenossenschaft renovierte Hof Emschertal in Castrop-Rauxel öffnet am Sonntag, 6. Mai, seine Pforten. Auf dem Weg dorthin sollte man das Fahrrad benutzen. Oder einen Shuttlebus, der vom Ickerner Markt verkehrt.

Tag des offenen Hofs am Hochwasserrückhaltebecken

Der Hof Emschertal zwischen Ickern und Mengede öffnet am Sonntag seine Türen. Foto: digital

In unmittelbarer Nähe des größten Hochwasser-Rückhaltebeckens entlang der Emscher stellen sich die verschiedenen Kooperationspartner vor und laden Groß und Klein zu einem bunten Rahmenprogramm ein: so locken etwa Planwagenfahrten mit vogelkundlicher Begleitung.

Da der Hof im Naturschutzgebiet liegt, ist die Zufahrt mit dem Auto nicht gestattet. Jedoch werden ab 11 Uhr Shuttle-Busse eingesetzt, die bis 14 Uhr in regelmäßigen Abständen vom Ickerner Marktplatz zum Veranstaltungsort pendeln. Die Falken bieten zusätzlich jeweils um 11 und 14 begleitete Touren mit dem eigenen Fahrrad an.

Anfahrt mit Auto ist nicht möglich

Generell empfiehlt sich eine Anreise per Fahrrad – eine Zufahrt mit dem Auto direkt zum Veranstaltungsort wird von der Emschergenossenschaft nicht erlaubt. Zwischen dem Marktplaltz in Ickern und dem Hof pendeln aber von 11 bis 14 Uhr Shuttle-Busse.

Die Emschergenossenschaft und ihre Kooperationspartner – das Café Hof Emschertal, Die Falken, die JVA Meisenhof und der Wildbienenexperte Hermann Hunfeld – wollen den Besuchern am Sonntag ein vielfältiges Programm bieten. So informiert die Emschergenossenschaft an ihrem Stand über Aufgaben im Bereich Gewässer- und Hochwasserschutz sowie über das Projekt „Nordwärts“ der Stadt Dortmund. Planwagenfahrten rund um das Hochwasserrückhaltebecken geben den Besuchern einen guten Überblick über das Gelände. Während der Fahrten erklärt ein Vogelkundler, welche Arten sich in dem Naturschutzgebiet angesiedelt haben.

Falken, Wildbienenexperte, JVA-Angebote

Das seit Ende 2017 auf dem Hof ansässige Falken-Bildungs-Freizeitwerk Dortmund hat speziell für Kinder und Jugendliche ein Programm zusammengestellt. Hier heißt es: Forschen, erleben, gestalten. Während die kleinen Besucher auf Erkundungstour sind, können sich Naturfreunde, Imker und Hobbygärtner am Stand des Wildbienenexperten Herman Hunfeld rund um das Thema Wildbienen informieren. Und der „Meisenhof“ verkauft auf dem Hof handwerkliche Gebrauchsartikel aus den Werkstätten aller Justizvollzugsanstalten in NRW.

Für eine kulinarische Pause bietet sich schließlich das Mitte des vergangenen Jahres eröffnete Hofcafé an. Getränke, Leckeres vom Grill sowie Kaffee und Kuchen stehen zu familienfreundlichen Preisen bereit.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Anzeige
Anzeige