Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Tischtennis: Post SV 3 glaubt fest an den Aufstieg

CASTROP-RAUXEL Die Zweitvertretung des Post SV Castrop landete in der Tischtennis-Kreisliga der Herren bei der DJK Viktoria Heessen mit 9:6 ihren zweiten Sieg in Folge. Damit haben die Obercastroper nach Pluspunkten den letzten Rang verlassen, zwei Mannschaften haben allerdings ein Spiel weniger. In Heessen ging nach 0:4-Rückstand ein Ruck durch das Team. Beste Akteure waren Günter Wohlfarth, Andreas Kunze und Andreas Neste, die ungeschlagen blieben.

Anzeige
Tischtennis: Post SV 3 glaubt fest an den Aufstieg

Die dritte Mannschaft von Roland Rauxel (5.) entführte bei Schlusslicht Aplerbeck um Bernd Graz beide Punkte. Dabei entdeckten die Europastädter ihre Doppel-Stärke wieder und legten mit drei Siegen zum Auftakt den Grundstein für das 9:5. Gewinnt man in drei Wochen auch gegen den Vorletzten aus Heessen, sollte sich die Abstiegsangst verflüchtigen.

Die Scharte aus dem Hinspiel der 1. Kreisklasse konnte Roland Rauxel 4 (5.) gegen GW Bad Hamm (3.) beim 3:9 nicht auswetzen. Die Ausbeute blieb bei einem Doppel-Sieg sowie zwei Punkten durch die Jüngsten Oliver Rinke und Marcel Goetz gering.

Souveräner Sieg

In der 2. Kreisklasse 2 siegte Post SV Castrop 3 souverän mit 9:2 beim TuS Eving 3 und schüttelten damit den ärgsten Verfolger ab. Die Mannen um Sportwart "Männix" Mann glauben nun fest an den Aufstieg bei vier Punkten Vorsprung und besserem direkten Vergleich. Den ersten Auswärtssieg brachte in der gleichen Klasse Roland Rauxel 5 (4.) gegen Mengede 3 beim 9:5 unter Dach und Fach. Christoph Babski und Christopher Paul erwischten jeweils einen richtig guten Tag.

In der 2. Kreisklasse 3 unterlag Post Castrop 5 dem VfJ Lippborg 2 mit 3:9. Ein Doppel und zwei Einzelpunkte durch Michael Harwig und Klaus Koch war die magere Ausbeute.

Gegen Ligaprimus keine Chance

Die Fünftvertretung des Post SV Castrop siegte in der 3. Kreisklasse beim FC Brünninghausen 4 knapp mit 9:7. Philipp Kohtz und Maximilian Bock sorgten mit ihrem zweiten Doppelerfolg für Jubel. Die Postler konnten damit ihren Negativtrend 2008 beenden.

Die erste Niederlage in der Rückserie musste dagegen das sechste Team von Roland Rauxel (7.) beim verlustpunktfreien Ligaprimus Wichlinghofen hinnehmen: Kein Punkt aus den Doppeln und im unteren Paarkreuz, Lars Schwittek verlor zum ersten Mal in der Saison zweimal.

Anzeige
Anzeige