Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Tore im Minutentakt

Die Spvg Schwerin bleibt in der Tabelle der Fußball-Bezirksliga ganz oben. Im Heimspiel gegen den VfB Waltrop gelang den "Blau-Gelben" ein 5:2 (1:1)-Erfolg, der allerdings erst in der Schlussviertelstunde perfekt gemacht wurde.

Wie schon vor zwei Wochen gegen Kirchhörde tat sich die Elf von Trainer Helmut Schulz auch in dieser Partie auf eigenem Platz über weite Strecken schwer. Dabei erwischten die Schweriner einen optimalen Start.

Nach einer zehnminütigen Abstastphase, in der beide Mannschaften wenig Offensivdrang zeigten, lag der Ball bereits nach der ersten wirklichen Torchance im Waltroper Gehäuse. Der Schiedsrichter erkannte jedoch eine Abseitstellung des Schützen Dennis Gazioch.

Drei Minuten später konnte sich der Spvg-Spielmacher dann aber doch in die Torschützenliste eintragen. Nach einem Freistoß von Jimmy Thimm, den Bastian Fritsch weiterleitete, netzte Gazioch zum 1:0 ein.

Sieger hätte früh feststehen können

Schon frühzeitig hätte der Sieger am Grafweg feststehen können. Gazioch hatte mit einem Pfostentreffer (23.) Pech, Chris Kasprzak zielte freistehend aus kurzerEntfernung am Tor vorbei (27.). Wie so oft im Fußball rächte sich die mäßige Chancenauswertung. In der 35. Minute vollendete Waltrop einen Konter zum 1:1, mit dem man auch in die Pause ging.

      Mit dem Ausgleich im Rücken kam der VfB nun besser ins Spiel und machte den Gastgebern das Leben schwer. Erst in der 75. Minute leitete Christian Grond mit dem 2:1 den spektakulären Schweriner Befreiungsschlag ein. Jetzt fielen die Tore im Minutentakt: Wiederum Grond (76.) und Gazioch (77.) erhöhten auf 4:1.

In der 83. Minute schraubte Kapitän Jimmy Thimm das Ergebnis sogar auf 5:1 hoch. Das zweite Waltroper Tor (84.), das im Gegenzug fiel, konnte auf Schwerin die Freude über den siebten Sieg in Folge nicht mehr trüben. JL

 

Spvg Schwerin - VfB Waltrop 5:2 (1:1)

SCHWERIN: Pauly, Schmija, D. Firch, Fojcik, T. Firch, Thimm, Rast, Gazioch (77. Klein), Kasprzak (55. Luka), Fritsch, Grond.

Tore: 1:0 (13.) Gazioch, 1:1 (35.), 2:1 (75.) Grond, 3:1 (76.) Grond, 4:1 (77.) Gazioch, 5:1 (83.) Thimm, 5:2 (84.).

  

Anzeige
Anzeige