Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Tradition und Moderne

ICKERN Nicht mit Pauken und Trompeten, sondern mit Knopfakkordeon und Balalaika fand am Samstag das erste "Russische Musikantentreffen" im Agora-Kulturzentrum statt.

Anzeige
/
Sehr russisch ging es im griechischen Zentrum zu.

Thorsten Schnelle

Thorsten Schnelle von der Agora initiierte den Themenabend im Zuge des Aktionsprogramms "Mehrgenerationenhäuser" der Griechischen Gemeinde als weiteren Beitrag zur Integration von Spätaussiedlern.

Für die praktische Umsetzung waren dann besonders Helena und Andre Krause verantwortlich: Sie organisierten die Künstler, führten sympathisch durch den Abend und machten mit ihrer Moderation in russischer Sprache das Volksfest komplett. Etwa 200 Besucher folgten der Einladung und ließen sich von heimatlichen Klängen mitreißen.

Nur Sieger

Im Wettbewerb traten zwölf Musikschüler Andre Krauses an und überraschten an Saxophon, Harmonika und Akkordeon mit traditionellen und modernen Stücken. Die Siegerehrung nahmen Bürgermeister Johannes Beisenherz und Bundestagsabgeordneter Frank Schwabe vor - und vergaben nur erste Plätze. Nach einer Bratwurst- und Kuchenpause übernahmen dann die Erwachsenen die Bühne. Neben alten Weisen und Volksliedern des Chores "Volksmelodie" erklang auch ein Trio aus Balalaika, Knopfakkordeon und Gitarre. "Musik vereint doch. Aber Mozart und Schubert kennt ja jeder!", ist sich Helena Krause sicher. Die volkstümlichen Beiträge sorgten für kräftigen Applaus und stetes Mitsummen der begeisterten Zuhörer.

Den engagierten Organisatoren und Helfern gelang es mit ihrem Projekt, einen Spagat zwischen Jung und Alt, Tradition und Moderne zu vollführen. Nach diesem erfolgreichen Startschuss sind nun jährliche Begegnungen geplant.

/
Sehr russisch ging es im griechischen Zentrum zu.

Thorsten Schnelle

Anzeige
Anzeige