Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball-Bezirksliga

Wacker Obercastrop trotzt dem Schweriner Pressing

Castrop-Rauxel Der SV Wacker Obercastrop hat am Samstag das Derby in der Fußball-Bezirksliga mit 3:0 bei der Spvg Schwerin gewonnen. Durch den Sieg bleiben die Wackeraner Spitzenreiter.

Wacker Obercastrop trotzt dem Schweriner Pressing

Elvis Shala (weißes Trikot) gelang für den SV Wacker Obercastrop bei der Spvg Schwerin das 1:0 und das 2:0. Foto: Volker Engel

Nach einem Fußballspiel darüber zu diskutieren, was gewesen wäre, wenn eine Situation anders verliefe, ist eigentlich müßig. Im Fall des Bezirksliga-Derbys zwischen der Spvg Schwerin und dem Tabellenführer SV Wacker Obercastrop am vergangenen Samstagabend aber durchaus berechtigt.

Es lief die elfte Minute, als Martin Kapitza die große Chance auf den Schweriner Führungstreffer auf dem Fuß hatte. Wacker-Keeper David Scholka blieb lange stehen, verkürzte den Winkel und rettete glänzend mit einer Hand. Der von einer Gelbsperre zurückgekehrte Wacker-Verteidiger Marius Hoffmann hatte sich zuvor verschätzt, sodass Kapitza freie Bahn bekam. Hätte Kapitza getroffen, wäre die Partie womöglich anders verlaufen.

Die Schweriner investierten in den ersten 20 Minuten viel, pressten Obercastrop früh auf dem Feld. Der Tabellenführer hatte damit sichtlich Probleme, sich in Ruhe Möglichkeiten herauszuspielen. „Unsere Unsicherheit hat den Schwerinern das nötige Selbstvertrauen gegeben“, resümierte Wacker-Trainer Aytac Uzunoglu nach Abpfiff.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Für die Spvg Schwerin lief bis dahin fast alles nach Plan. Dann hatte aber Obercastrops Torjäger Elvis Shala seinen Auftritt, als er in der 22. Minute den Ball mit der Hacke im langen Eck zur 1:0 Führung unterbrachte. Bis zur Pause hatten Sascha Schröder (25.) und Shala (34.) noch die Chance nachzulegen – genauso wie Schwerins Vedat Öz im Gegenzug die Möglichkeit zum Ausgleich hatte.

Dennoch war Uzunoglu nicht zufrieden. „Wir hatten zwar gute Ansätze, haben aber in der Halbzeit noch Dinge angesprochen, die nicht so gut liefen“, sagte der Trainer.

Das 2:0 fiel in der 55. Minute jedoch nicht aus dem Spielverlauf, sondern nach einer Standardsituation. Und wieder war es Shala mit seinem 22. Saisontor. Sein Freistoß von der rechten Außenbahn, der lange nach einer Flanke ausgesehen hatte, fand doch den direkten Weg ins Tor. Schwerins Keeper Jan Göbel war machtlos.

Sechs Minuten vor Schluss gelang Sascha Schröder noch der Treffer zum 3:0, der das Ergebnis dann doch ein wenig deutlicher aussehen ließ, als es der Spielverlauf war. Der ausgiebige Torjubel sprach dann aber Bände: Dieser Derbysieg tat richtig gut. Das sah auch Uzunoglu so, dessen Team Rang eins verteidigte: „Aufgrund der zweiten Halbzeit war das wirklich verdient.“

Nachgefragt bei Schwerins Trainer Marco Gruskza

Herr Gruszka, vor allem in den ersten 20 Minuten ging Ihre Mannschaft früh drauf. Das war auffällig, oder?

Genauso wollten wir es auch machen. Leider fällt dann das für uns blöde Gegentor. Elvis Shala stand da wie so häufig richtig. Bis zur Pause hat das auch noch so ein bisschen nachgewirkt.

Hätte das Spiel eine andere Wendung genommen, wenn Martin Kapitza in der elften Minute die große Chance nutzt?

Klar, dann muss Wacker ja auch offensiver spielen. Bis zum 0:2 war aber noch alles für uns drin. Das zweite Gegentor war dann leider unser Genickbruch.

Sind Sie mit der Leistung trotzdem zufrieden?

Ich denke, wir haben uns heute nicht schlecht verkauft. Das Ergebnis geht so in Ordnung. Wacker hat das clever ausgespielt.

Spvg Schwerin - Wacker Obercastrop 0:3 (0:1)

SCHWERIN: Göbel, Sänger, Horn, Reuscheck, Gillner, Gabri, Kapitza, Öz (63. Yasar) Decke, Rupieper, Zimmermann (73. Eurich).

OBERCASTROP: Scholka, Queder, Hoffmann, Jasmund, Bothe (46. Budde), Fritsch, Ucles Martinez, Kitowski (71. Herder), Shala (78. Kresic), Franke, Schröder.

Tore: 0:1 (22.) Shala, 0:2 (55.) Shala, 0:3 (84.) Schröder.

Anzeige
Anzeige